Aktuelle Meldungen

TT - in die nächste Runde geht es mit 2 Mannschaften
mehr...

Kontakt
mehr...

Neuigkeiten

siehe SKV - Startseite

Suche

Unsere Partner

IntelliOnline
Württembergischer Fussballverband


über uns

SKV Eningen 1889

Willkommen auf der Homepage des SKV Eningen

 

Sollten Sie Fragen haben benützen Sie unser Kontakt-Formular

oder klicken Sie hier
  


Bericht zur Mitgliederversammlung

 

am Mittwoch 16.05.2018, 19:00 Uhr,

 

Über 60 Mitglieder des SKV Eningen konnten die Notvorstände Gerhard Loth

und Walter Naumann am 16.05.2018 in der Sporthalle in der Geißbergstrasse begrüßen.

Sie informierten über Ihre bisherige Arbeit, über die tatkräftige Unterstützung durch den

bereits im Juli 2017 gebildeten Arbeitskreis und über den aktuellen Stand des Vereins.

 

Obwohl die Einsetzung eines Notvorstands, nach dem Rücktritt des vorherigen Vorstands

am 21.10.2017, bereits Ende Oktober beim Amtsgericht Stuttgart beantragt worden war,

erfolgte die offizielle Bestellung durch das Amtsgericht erst mit Beschluss vom 20.12.2017.

Die erforderliche Änderung des Vereins-Registereintrags hatte anschließend, auch aufgrund

der geforderten notariellen Beurkundung, nochmals bis zum 13.03.2018 gedauert.

 

Unabhängig davon hatte der Arbeitskreis sich regelmäßig monatlich getroffen, um die anstehenden Aufgaben zu besprechen und über die weitere Vorgehensweise zu entscheiden. So konnten Sport-und Wirtschaftsbetrieb aufrechterhalten werden.

 

Gerhard Loth berichtete, dass die Herausgabe aller den SKV betreffenden Unterlagen vom ehemaligen Vorstand immer noch verweigert wird, was die Arbeit der Notvorstände und des Arbeitskreises weiterhin sehr erschwert. Trotzdem konnten inzwischen durch zahlreiche Gespräche mit den verschiedensten Institutionen, Verbänden und Geschäftspartnern wesentliche Fortschritte erzielt werden. So kann die Situation des Vereins mittlerweile zwar noch immer nicht als ganz einfach, aber wenigstens überschaubar und beherrschbar bezeichnet werden.

 

Details dazu erläuterte Walter Naumann anhand einiger Zahlen zur finanziellen Lage des Vereins. Fazit: Der SKV ist wieder handlungsfähig und liquide. Im Wesentlichen führten folgende Maßnahmen zum Erfolg: Die überfälligen Mitgliedsbeiträge (für 2016 und 2017) wurden noch im Jahr 2017 eingezogen. Die hohen offenen Forderungen des Finanzamts konnten durch die Abgabe der Steuererklärungen für 2015 und 2016 reduziert und bezahlt werden, wodurch die Kontenpfändung aufgehoben wurde. Anschließend konnte in Gesprächen mit der KSK Reutlingen erreicht werden, dass der Verein wieder Zugriff auf das ehemals gesperrte Vereinskonto erhalten hat. Restschulden (Altlasten aus der Zeit des ehemaligen Vorstands) sollen über zusätzliche Einnahmen aus Veranstaltungen (z.B. die Teilnahme am Eninger Dorffest) und durch Mieteinnahmen (Hallenvermietung für Sportbetrieb und Feste, Vermietung des Vereinsheims) erwirtschaftet werden. Der Jahresabschluss 2017 ist in Arbeit und für 2018 ist ein Wirtschaftsplan in Umrissen sichtbar. Die Mitgliedsbeiträge 2018 werden noch vor den Sommerferien eingezogen.

 

Beide Notvorstände erklärten sich bereit, auf einer ordentlichen MV im Herbst 2018 das Amt des dann zu wählenden Vereinsvorstands zu übernehmen. Allerdings unter der Voraussetzung, dass die vom Arbeitskreis diskutierte und auf der MV vorgestellte künftige Vereinsorganisation mit Leben erfüllt wird. Im Klartext: Die in einem Verein anfallenden internen und externen Aufgaben müssen auf zahlreiche Schultern verteilt sein und zuverlässig erledigt werden. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass eine 1-Mann-Veranstaltung zum Scheitern verurteilt ist.

 

In der Terminvorschau steht neben der Teilnahme am Dorffest (21.07.2018) auch der Weihnachtsmarkt (01.12.2018). Beide Aktivitäten erfordern die Mitarbeit und die Unterstützung durch die Vereinsmitglieder. Das gleiche gilt auch für den fest geplanten Aktionstag zur Instandhaltung und Reinigung der Vereinsanlagen (Außenanlage, Halle und Vereinsheim) am Sa. 23.06.2018. Hier ist ein anschließender gemütlicher Abschluss mit gemeinsamem Grillen geplant. Jede Unterstützung ist willkommen. Ansprechpartner sind die Abteilungsleiter oder der Notvorstand.



 

02. April 2018:

 

Am vergangenen Wochenende fand unser alljährliches Ostereierschießen in der Geißberghalle statt.
Wir durften viele ehemalige Spieler/Spielerinnen und auch Nicht-Mitglieder dort begrüßen.
Am Ostermontag fand dann das Finale/Stechen statt.
Bei den Herren waren es gleich 3 Spieler der aktiven Mannschaft, die in den vorherigen Durchgängen 4 Treffer (von 6) trafen.

 


Im Stechen setzte sich Markus Herbst mit 2 Treffern, vor Marco Jahraus und Timo Marten durch.


Bei den Frauen gewann Nicole Morlock mit 3 Treffern und bei den Kindern (weiblich und männlich) gewannen Luisa Fock (1 Treffer) und Benjamin Fock (4 Treffer).

 
Auch unsere derzeitigen Notvorstände probierten sich in der Sparte Fußball aus. Fazit: Wir bleiben beim Tischtennis.

 

 



 

Der SKV Eningen ist wieder handlungsfähig

 

Das Amtsgericht Stuttgart hat als zuständiges Registergericht Herrn Gerhard Loth
und Herrn Walter Naumann mit Beschluss vom 20.12.2017 zu Notvorständen
des Sport- und Kulturvereins 1889 e.V. Eningen u. A. bestellt.

 

Der Notvorstand wird in den kommenden Wochen alles daran setzen, den Sport- und Kulturverein 1889 e.V. Eningen u. A. zu retten und zu erhalten. Diesem Ziel ist zunächst die gesamte Tätigkeit des Notvorstandes und seiner Helfer untergeordnet.

Allerdings sind zunächst erhebliche Versäumnisse und ungeklärte Sachverhalte der vergangenen Jahre aufzuarbeiten.

Die Aufarbeitung der klärungsbedürftigen Sachverhalte durch den Notvorstand wird zeitnah erfolgen; sie wird allerdings erheblich dadurch erschwert, dass sich praktisch alle den Verein betreffenden Unterlagen beim langjährigen Vorsitzenden befinden und dieser die Herausgabe bisher trotz mehrfacher Aufforderung verweigert hat.

 

Der Vereinsvorsitzende war in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 21.10.2017, wie wir an gleicher Stelle berichtet hatten, von allen seinen Ämtern zurückgetreten. In dieser Versammlung hatte er dem bereits im Juli 2017 gebildeten Arbeitskreis, dem auch der jetzige Notvorstand angehört, erneut seine Unterstützung und Zusammenarbeit zur Klärung der Lage des Vereins zugesichert, dieses Versprechen dann aber nicht, wie es notwendig gewesen wäre, gehalten.

 

Die erste vorläufige und unvollständige Bestandsaufnahme durch den Arbeitskreis, hat bislang Folgendes ergeben:

1. Der Verein ist seit spätestens Ende April 2015 führungslos. Zu diesem Zeitpunkt ist die zweijährige Amtszeit des zuletzt im April 2013 gewählten ersten Vorsitzenden abgelaufen, ohne dass in der Folgezeit die satzungsgemäß vorgeschriebenen Mitgliederversammlungen einberufen worden wären.

2. Bereits zuvor, Ende April 2014, waren die Amtszeiten der im April 2012 gewählten weiteren Vorstandsmitglieder abgelaufen, welche ihre Ämter auch nicht weiter ausübten. Spätestens seit April 2015 gab es auch keinen gewählten Vereinsausschuss mehr.

3. Es wurde festgestellt, dass in den letzten 2 Jahren keine Mitgliedsbeiträge von den Vereinsmitgliedern mehr erhoben worden waren, gleichzeitig aber die Vereinskonten einen erheblichen  Sollstand aufwiesen. In der Folge wurde die Kontoverbindung durch die Bank gekündigt. Die Konten sind gesperrt bzw. gepfändet. Sämtliche Kontoauszüge befinden sich beim ehemaligen Vorsitzenden, welcher bislang die Herausgabe verweigert (siehe oben).

4. Vermutlich wurden für die letzten Jahre keine Steuererklärungen für den Wirtschaftsbetrieb des Vereins (Vereinsheim Geißbergstraße) gegenüber dem zuständigen Finanzamt Reutlingen abgegeben. Es sollen daher Schätzbescheide des Finanzamtes Reutlingen existieren, auf diesen die erwähnten Kontenpfändungen wiederum beruhen. Auch diese Bescheide des Finanzamtes Reutlingen liegen bislang dem Notvorstand nicht vor; sie wurden offensichtlich dem ehemaligen Vorsitzenden zugestellt, welcher bislang die Herausgabe verweigert.

5. Eine ordnungsgemäße Buchführung bzw. Buchhaltung bezüglich des Wirtschaftsbetriebes liegt dem Notvorstand nicht vor. Ob vom  ehemaligen Vorsitzenden für die zurückliegenden Jahre eine solche Buchführung überhaupt angefertigt hat oder anfertigen ließ, ist unbekannt.

6. Darüber hinaus wurden durch den ehemaligen Vorsitzenden bislang für die vergangenen Jahre keine Geschäfts- und Finanzberichte vorgelegt. Finanzielle Transaktionen der letzten Jahre bezüglich des Vereins sind bislang weitestgehend unbekannt und/oder ungeklärt.

 

Aufgrund dieser Gesamtumstände und der sich hieraus ergebenden möglichen Szenarien hat sich der Notvorstand entschlossen, anwaltliche Hilfe in Person des im Sport- und Vereinsrecht erfahrenen Rechtsanwalts Rolf Eißler, Reutlingen, in Anspruch zu nehmen.

 

Der Notvorstand hat bereits in den letzten Wochen viele Gespräche geführt. Angedrohte Zwangsvollstreckungen und Liefersperren (Strom und Gas) konnten durch unverzügliche Bezahlung der offenen Forderungen oder durch eigeräumten Zahlungsaufschub verhindert werden. Gleichzeitig haben weitere Mitarbeiter im Arbeitskreis die Vereinskartei auf den aktuellen Stand gebracht und den Beitragseinzug für 2016 und 2017 veranlasst, so dass ein großer Teil der Bankschulden getilgt werden konnte. Der Sport- und der Wirtschaftsbetrieb laufen im Moment uneingeschränkt weiter.

 

Der Notvorstand hat den Presseberichten in der Südwestpresse Reutlingen (24.11.2017), dem Schwäbischen Tagblatt (21.11.2017) und dem Reutlinger Generalanzeiger (23.11.2017) entnommen, dass sich der ehemalige Vorsitzende dahingehend geäußert habe, der Verein befindet sich „in keiner finanziellen Schieflage“.

Der Notvorstand kann diese Äußerungen des ehemaligen Vorsitzenden angesichts obiger Umstände und der Tatsache, dass die Bankverbindung bereits vor Monaten durch die Hausbank gekündigt wurde und die Konten gesperrt sind nur mit äußerster Verwunderung zur Kenntnis nehmen.

 

Der Notvorstand hofft, dass durch die nun vorhandene Handlungsfähigkeit die Klärung aller offenen Fragen und damit die Aufarbeitung der gesamten Versäumnisse der vergangenen Jahre, leichter sein wird.

Notvorstand und Arbeitskreis bitten die Mitglieder und Freunde des Vereins um Nachsicht und um die nötige Zeit für die anstehenden Aufgaben, und sind dankbar für jegliche Unterstützung.

 

Ansprechpartner für die Presse und zur Lage des Vereins ist ausschließlich Herr Gerhard Loth (E-Mail: Gerhard.Loth@t-online.de, Telefon: 07121-83791).

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Bericht zur Mitgliederversammlung

 

am Samstag 21.10.2017, 18:00 Uhr,

 

Am vergangenen Samstag, 21.10.2017, hatte ein Arbeitskreis des SKV Eningen zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Versammlungsleiter Gerhard Loth konnte  mehr als 60 Mitglieder des Vereins und Herrn Bürgermeister Alexander Schweizer begrüßen.

Ziel der Mitgliederversammlung war es, die Vereinsmitglieder über die Lage, insbesondere über die finanzielle Situation, des Vereins zu informieren, und die erforderlichen Schritte für „Die Zukunft des SKV-Eningen“ aufzuzeigen. Der bisherige allein vertretungsberechtigte 1. Vorsitzende konnte keinen Geschäftsbericht der letzten Jahre vorlegen und erklärte, dass er aus persönlichen Gründen seine Ämter beim SKV Eningen mit sofortiger Wirkung niederlege. Der Vorstand wurde von den anwesenden Mitgliedern nicht entlastet. Bürgermeister Schweizer und die anwesenden Vereinsmitglieder dankten dem ehemaligen Vorsitzenden für seine langjährige Tätigkeit im und für den Verein. Da sich zum jetzigen Zeitpunkt, wegen der nicht kalkulierbaren Lage des Vereins, keine Vorstandskandidaten fanden, konnten keine Neuwahlen durchgeführt werden. Der Versammlungsleiter Gerhard Loth erläuterte die Notwendigkeit eines Notvorstands für den Verein, um die Handlungsfähigkeit des Vereins zu gewährleisten. Die Vereinsmitglieder Gerhard Loth und Walter Naumann erklärten sich bereit, falls das Amtsgericht dem zustimmt, das Amt eines Notvorstands gemeinsam zu übernehmen. Die anwesenden Mitglieder stimmten, bei nur zwei Enthaltungen, geschlossen für beide Kandidaten. Bürgermeister Schweizer erklärte, dass auch die Gemeinde den Verein in dieser schwierigen Lage nicht allein lassen werde und wünschte dem Verein bei seinem Vorhaben gutes Gelingen. Als Ansprechpartner für alle Vereinsangelegenheiten stehen ab sofort neben den bekannten Abteilungsleitern und Trainern auch Gerhard Loth und Walter Naumann bereit. Der bereits seit Anfang Juli aktive Arbeitskreis im SKV Eningen wird einen Notvorstand tatkräftig unterstützen, um die Aufrechterhaltung des Sportbetriebs und das Fortbestehen des Vereins zu ermöglichen. Ziel ist es, nach Klärung der finanziellen Situation des Vereins, Funktionsträger für Vorstand und Vereinsausschuss zu finden, um so bald wie möglich dem Verein per ordentlicher Hauptversammlung wieder eine funktionierende Führung zu geben.

 

Vorläufige Kontaktdaten:

Gerhard Loth, Mörikestr. 20, 72800 Eningen, Gerhard.Loth@t-online.de, Telefon: 07121-83791

oder

Walter Naumann, Aulberstr. 36, 72764 Reutlingen, redaktion-naumann@gmx.de, Telefon: 07121-334353

 

_______________________________________________________________________

 

 


25.5.2017: C-Mädels gewinnen den Bezirkspokal

 

bei den B-Juniorinnen