Aktuelle Meldungen

TT - SKV Senioren verlieren knapp
mehr...

Unsere D-Mädels erreichen Verbandsrunde der Talentiade
mehr...

Kontakt
mehr...

Neuigkeiten

 NEU: zur SKV AH  HOMEPAGE

Suche

Unsere Partner

IntelliOnline
Württembergischer Fussballverband


Unsere C-Juniorinnenmannschaft der Saison 2016/17

Bezirkspokalsieger B-Juniorinnen (25.5.2017)

 

B-Futsal Masters Sieger (6.1.2017)

 

C-Hallenbezirksmeister (4.12.2016)

 

 

 

 

 

Kontakt und mehr Infos - mail: cjw(at)skv-eningen.de

 

Hier geht's zu den Spielen und Ergebnissen der Kreisstaffel



Trainingszeiten

mittwochs

17:45 - 19:30 Uhr

Arbachtal

freitags

17:30 - 19:30 Uhr

Arbachtal

 



Die nächsten Spiele



Saison 2016/17

Schönes Turnier

 

02.07.2017 C-Turnier bei Stuttgart-Mühlhausen - 4.Platz

 

SKV Eningen - SGM Sindelfingen/Warmbronn 0:3
SKV Eningen - SGM Schorndorf-Haubersbronn 0:1
SKV Eningen - SG Leinfelden-Echterdingen 1:0
SKV Eningen - TSV Heimerdingen 0:0
SKV Eningen - TSV Stuttgart-Mühlhausen 2:0

 

Ein Turnier am Sonntag morgen -  das hatten wir noch nicht. Entsprechend verschliefen unserer Mädchen auch gleich das erste Spiel gegen den späteren Turniersieger aus Sindelfingen. Danach waren sie wach und zeigten in wechselnden Aufstellungen, daß auch sie schönen und erfolgreichen Fußball spielen können. Am Ende fehlte für Louisa, Mala, Ilayda, Janka, Lara, Lilia und Melissa (1), Anna(2) und Fan Luisa ein Tor zum 3. Platz.

 

Viel gelernt

 

17.06.2017 B-Turnier in Deizisau

 

SKV Eningen - SV Winnenden 0:5
SKV Eningen - SV Unterjesingen 0:2
SKV Eningen - SV Horrheim 0:3
SKV Eningen - FC Esslingen 1:1
SKV Eningen - FC Lauchhau 0:0
SKV Eningen - TSV Deizisau 0:2
SKV Eningen - TSV Ludwigsburg 2:0

 

Kurzfristig war beim B-Turnier in Deizisau noch ein Platz frei geworden und noch kurzfristiger konnten wir eine Rumpfmannschaft organisieren. Na gut - ohne Auswechselmöglichkeit, ohne etatmäßigen Torwart und in ungewohnter Aufstellung war schon klar, daß es gegen die teilweise höherklassigen Mannschaft ziemlich schwer werden würde. So gab es in den ersten drei Spielen gegen Verbandsstaffelmannschaften Nichts zu holen. Winnenden war spielerisch sehr sehenswert und Horrheim beeindruckte mit körperlicher Wucht - beidem sowie dem hohen Tempo hatten unsere Mädchen nicht viel entgegenzusetzen. Gegen Unterjesingen war etwas Pech im Spiel. Hier führten Abstimmungsprobleme zu unnötigen Gegentoren. In den weiteren Spielen gegen auf Bezirksebene spielende, dennoch meist spielerisch und körperlich überlegene Teams stabiliserte sich unsere Mannschaft. Im letzten Spiel zeigten unsere Mädchen dann ihr bestes Spiel mit schönen schnellen Gegenangriffen und belohnten sich mit einem verdienten Sieg. Erwähnen müssen wir den von Melissa gehaltenen, unberechtigten Strafstoß gegen Lauchau und das Traumtor von Luisa mit einem Heber in den Winkel zum 2:0 gegen Ludwigsburg. So wurde es der 7.Platz für Judith, Luisa(2), Stephanie, Antonia, Ilayda(1), Lilia und Melissa.

 

 

28.05.2017 Charitylauf des TSV Eningen

 

 

Wie letztes Jahr lief eine Gruppe unserer C-Mädchen viele Runden für den guten Zweck..

 

 

Die Luft war raus

 

27.05.2017 TSV Sondelfingen - SKV Eningen 2.1 (1:0)

 

Zum letzten Saisonspiel waren unsere Mädchen beim TSV Sondelfingen zu Gast. Es ging fast um nichts mehr, der dritte Tabellenplatz war so gut wie sicher. Das anstrengende Pokalfinale zwei Tage zuvor zeigte auch deutliche Wirkung. So entwickelte sich bei Gluthitze ein recht müder Sommerkick, bei dem beide Mannschaften kein wirkliches Spiel aufziehen konnten. Die Sondelfingerinnen hatten einen Tick mehr Biß und konnten in Führung gehen. Das Spiel war fast schon vorbei, als Anna in der Nachspielzeit der Ausgleich gelang. Super, unentschieden - dachten unsere Mädchen und hakten das Spiel ab. Doch es waren noch ein paar Sekunden zu spielen und die nutzen die Sondelfingerinnen. Direkt vom Anstoß weg kamen sie ohne Gegenwehr vors Tor und entschieden das Spiel für sich.  Eine unnötige Niederlage für Louisa, Mala, Pia, Stephanie, Ilayda, Janka, Lara, Leoni, Melissa und Anna(1).

 

Bezirkspokalsieger der B-Juniorinnen

 

 

25.05.2017 FC Rottenburg - SKV Eningen 4.6 (2:1)

 

Völlig überraschend hatten unsere Mädchen das Pokalfinale der B-Juniorinnen erreicht und jetzt wollten sie es natürlich auch gewinnen.  Dass es gegen die offensichtlich offensivstarke Mannschaft des FC Rottenburg schwierig werden würde, war uns klar. Doch es ging gleich sehr gut los. Nach einem langen Pass von Luisa konnte die Torhüterin gegen Lilia noch klären, den Nachschuss blockte eine Rottenburgerin mit beiden Händen. Die Schiedsrichterin zeigte sich gütig und zeigte keine Karte obwohl glatt rot durchaus vertretbar gewesen wäre. Den Freistoß verwandelte  Luisa zum 1:0. Wie die Rottenburger Mädchen ihre vielen Tore geschossen hatten wurde uns danach schnell klar.  Aus allen Lagen, sogar aus 30 Metern suchten die schußstarken Mädchen aus Rottenburg den Abschluss. Nach einem rüden Foul musste dann Nele mit einer Sprunggelenksverletzung vom Feld getragen werden. Dadurch ging die Ordnung zunehmend verloren und Rottenburg kam nach zwei Abwehrfehlern zu zwei Toren. Unsere Mädchen konnten sich mit ein reichlich Glück dank Latte und Pfosten in die Halbzeit retten. Zur Halbzeit war klar, dass wir das Spiel nur durch mutigere Offensive gewinnen konnten, also stellten wir entsprechend um. So entwickelte sich die zweite Halbzeit zu einem echten Pokalfight mit offenem Visier, wie man so schön sagt. In den ersten 15 Minuten nach der Halbzeit spielten unsere Mädchen sehr dominant und es hätte auch mehr sein können als der Ausgleich durch Luisa (49') und die Führung durch Lilia (50'). Rottenburg kämpfte jedoch weiter und erzielte durch ein Traumtor aus fast 25m den Ausgleich (55') und aus 5m Abseitsposition die 4:3 Führung. Wir wollen nicht meckern, der Ball wäre auch so reingegangen. Mit Annas umjubelten Tor zum 4:4 (64') begann die Schlussviertelstunde. Beiden Mannschaften war die Anstrengung am ersten richtig warmen Tag des Jahres deutlich anmerken und einige waren offensichtlich richtig platt. Unsere Mädchen standen jedoch recht stabil in der Defensive, Rottenburg hatte auf der anderen Seite mit Luisa, Anna und Ilayda erhebliche Schwierigkeiten. Folgerichtig konnte Anna einen weiten Abschlag zum 5:4 (69') verwerten und Luisa einen Abpraller zum 6:4 (71') abstauben. In den letzten Minuten verteidigten unsere Mädchen vor wieder einmal vielen Eltern-Fans den Vorsprung. Trainer und Fans sahen die  beste Saisonleistung im wichtigsten Spiel. Hochachtung, Luisa (3), Louisa, Mala, Pia, Stephanie, Antonia, Ilayda, Janka, Lara, Leoni, Lilia(1), Melissa, Nele und Anna(2).

 

Böse Lehrstunde

 

13.05.2017 SKV Eningen - SV Oberndorf 0:6 (0:1)

 

Waren unsere Mädchen nach den letzten Siegen etwas zu überheblich oder hatten sie mal wieder zu viel Respekt vor Oberndorf? Vielleicht spielt auch eine Rolle, dass einige Mädchen aufgrund von Verletzung, Krankheit oder schulischen Terminen nicht trainieren konnten und ganz offensichtlich nicht die volle Leistung bringen konnten. Fakt war, dass Oberndorf, obwohl auch nicht in Bestbesetzung und ohne Auswechselspieler angereist, in allen Belangen, besonders aber in der Aufmerksamkeit, weit überlegen war und das Spiel nach Belieben dominierte. Unsere Mädchen liefen fast nur hinterher und waren mit dem 0:1 zur Halbzeit noch gut bedient. Auch die Umstellung zur zweiten Halbzeit brachte nicht die erhoffte Besserung. Oberndorfs überragende #2 war nicht zu halten und nach vorne ging fast nichts. So gab es am Ende eine auch in dieser Höhe verdiente Klatsche für Louisa, Mala, Pia, Stephanie, Antonia, Ilayda, Janka, Leoni, Lilia, Nele und Martina.

 

Ungefährdeter Auswärtssieg

 

06.05.2017 TV Derendingen - SKV Eningen 0:5 (0:2)

 

Beim bisher sieglosen Tabellenletzten mussten unsere Mädchen verletzungs- und terminbedingt auf einige wichtige Spielerinnen verzichten und spielten deswegen in teils recht ungewohnter Aufstellung. Umso erfreulicher war es, dass alle sehr konzentriert agierten und deswegen die Abstimmung von Beginn an passte. Aus einer stabilen Abwehr, die Nichts zuließ, heraus dominierten sie das Spiel mit schönen Spielzügen, lediglich die Abschlüsse erfolgten fast durchweg zu früh. Mit etwas mehr Durchschlagskraft hätten es auch dreimal so viele Tore werden können. Aber wir wollen nicht meckern, sondern uns über die stabile, gute Leistung und den verdienten Sieg mit Lara, Lilia, Melissa(2), Nele(2), Martina Louisa, Antonia, Ilayda und Janka(1) freuen.

 

FINALE !!!

 

01.05.2017 SKV Eningen – FC Engstingen 4:1 (0:0)

 

Unerwartet aber verdient gewannen unsere Mädchen das Halbfinale des Bezirkspokals der B-Juniorinnen. Bei typischen Engstinger Wetter - kalt und regnerisch - traten unsere Mädchen gegen die uns bislang unbekannte Mannschaft des FC Engstingen an. Wir wussten lediglich, das sie im Schnitt zwei Jahre älter und entsprechend auch größer waren sowie in der B-Kreisstaffel vorne mitspielen. Beide Mannschaften begannen abwartend und es entwickelte sich ein längeres Abtasten mit mäßigem Tempo. Engstingen präsentierte sich sehr kampfstark - wir hatten bisher noch sie so viele auch grenzwertige Tacklings erlebt. Selbst die Mittelstürmerin grätschte in Abspiele und Befreiungsschläge. Viele unnötige Stockfehler und Fehlpässe unserer Mädchen auf dem nassen und rutschigen Rasen führten zu einer optischen Überlegenheit der Engstingerinnen, deren Spitzen aber von der aufmerksamen SKV Abwehr abgemeldet wurden. Die größte Chance der ersten Halbzeit hatten unsere Mädchen, jedoch konnte die Engstinger Torhüterin einen Schuss von Janka gerade noch an die Latte lenken. Zur Halbzeit waren unsere Mädchen dann überzeugt, dass sie dieses Spiel auch wirklich gewinnen können und begannen in der zweiten Hälfte, mutiger nach vorne zu spielen. Anna gelang dann durch einen feinen Fernschuss das 1:0. Engstingen erhöhte daraufhin den Druck, aber die Defensive blieb gut organisiert und aufmerksam bis zur 68. Minute, als nach einem langen Flankenwechsel die Außenstürmerin frei zum Schuss kam und Nele den Ball beim Klärungsversuch unglücklich ins eigene Tor lenkte. Danach war minutenlang durcheinander in der Eninger Mannschaft und neben großem Einsatz war auch ein bisschen Glück nötig, um kein weiteres Gegentor zu kassieren. Dann kamen die fünf Minuten von Luisa, die in der 75. und gegen öffnende Engstingerinnen in der 79. und 80. Minute das Spiel mit drei Toren entschied. FINALE!. Abgekämpft und völlig durchnässt, aber glücklich waren Luisa(3), Louisa, Mala, Stephanie, Antonia, Ilayda, Janka, Lara, Leoni, Lilia, Melissa, Nele und Anna(1). Weiter geht es mit dem Pokalfinale am Do, 25.5. 10 Uhr in Betzingen gegen Rottenburg.

 

Gelungenes Freundschaftsspiel

 

29.04.2017 SKV Eningen – FC Sonnenbühl 14:0 (7:0)

 

Für die Rückrunde hat der FC Sonnenbühl eine C-Mannschaft außer Konkurrenz gemeldet, um mal seinen Mädchen ein bischen Spielerfahrung zu ermöglichen. So zeigten die Sonnenbühler Mädchen zwar viel Willen, waren aber recht unorganisiert. So wurde Anna(2), Antonia, Ilayda, Janka(1), Leoni, Lilia(1), Luisa(6), Mala(2) und Melissa(2) das Kombinieren und Toreschießen teilweise recht einfach gemacht. Wir hoffen, daß die Sonnenbühler Mädchen um unsere jetzt auf der Alb wohnende ehemalige Spielerin Serine trotz der hohen Niederlagen weiter dabei bleiben.  .

 

Grausiges Gekicke

 

01.04.2017 SV Weiler - SKV Eningen 1:0 (0:0)

 

Im Standard-Bundesliga-Interview-Sprech würde es nach einer vergleichbar unterirdischen Leistung wohl "Mund abwischen und weiter" heißen. Wenn wir nach den positiven Aspekten suchen, finden wir vielleicht drei gelungene Spielzüge und einen Pfostenschuss. Über den Rest breiten wir den Mantel des Schweigens ....

 

Es wäre mehr drin gewesen

 

22.03.2017 SKV Eningen – SV Unterjesingen 1:1 (0:1)

 

Nach der 0:5 Klatsche in der Vorrunde wären wir vor dem Spiel mit einem Unentschieden zufrieden gewesen, nach dem Spiel nicht mehr. Beim jetzt dritten Spiel in einer Woche konnte man Defizite im Läuferischen, besonders aber in der Aufmerksamkeit deutlich erkennen. Dennoch entwickelte sich ein Spiel wie man heute so sagt auf Augenhöhe mit den deutlich klareren Torchancen auf unserer Seite. Die sehr gute Torspielerin und der Pfosten verhinderten eine SKV Führung. Auf der anderen Seite machte es die Unterjesinger #4 nach einem langen Abschlag und gewonnen Laufduell besser und schob zum 1:0 ein (15'). Nach einer Umstellung zurr zweiten Halbzeit zeigten sich unsere Mädchen entschlossener und drückten auf den Ausgleich, der Anna in der 47' auch gelang. Im weiteren Verlauf gelang das Siegtor, das durchaus verdient gewesen wäre, leider nicht mehr. Am Ende ein Punkt statt dreier möglicher für Louisa, Mala, Pia, Stephanie, Antonia, Ilayda, Janka, Lara, Leoni, Lilia, Melissa, Nele, Martina und Anna(1), von denen drei nur anfeuern konnten, da nur elf spielen dürfen.

 

Endlich mal ein Sieg gegen Gomadingen

 

18.03.2017 SGM Gomadingen/Engstingen - SKV Eningen 3:4 (1:2)

 

Schlechte Nachricht kurz vor dem Spiel - Anna konnte verletzungsbedingt nicht spielen und wir mussten umstellen. Wie immer spielte Gomadingen sehr körperorientiert und druckvoll nach vorne. In der 7. Minute nutzte Gomadingen's bekannt starke 10 einen missglückten Befreiungsschlag zum 1:0. Unsere Mädchen antworteten mit mutigerer, aber auch risikoreicher Spielweise und kamen besser ins Spiel. In der 18. Minute eroberte Ilayda am gegnerischen Strafraum resolut den Ball und fackelte nicht lange mit dem Torschuss - 1:1. Noch in derselben Spielminute überraschte Antonia die Gomadinger Torhüterin mit einem tückischen Aufsetzer aus 16 Metern zum 2:1. Gratulation zu ihrem ersten Tor. Das ausgewogene Kampfspiel ging auch nach der Halbzeit weiter. Gomadingen zeigte sich auf dem holprigen Platz etwas ballsicherer und erspielte sich ein leichtes Übergewicht. Wiederum #10 gelang dann in der 45' etwas glücklich mit einem Rugeler ins lange Eck der Ausgleich. "Scharf an den ersten Pfosten" war dann die Vorgabe für Janka bei einem Eckball (58'). Gesagt, getan - und direkt verwandelt - 3:2. Im folgenden Angriff direkt nach dem Anspiel blieben unsere Mädchen nach einem mehr als klaren Foul an Mala stehen, doch der Schiedsrichter pfiff nicht. So kam die Gomadinger #13 frei zum Ausgleich. Eigentlich wären die Trainer auch mit einem Unentschieden zufrieden gewesen, doch zwei Minuten vor Schluss ließ Janka ihre Gegnerin stehen und spielte Nele traumhaft frei, die dann überlegt zum 4:3 vollendete. Große Freude über den ersten Sieg gegen den bisherigen Angstgegner bei Louisa, Mala, Pia, Stephanie, Antonia(1), Ilayda(1), Janka(1), Lilia, Nele(1), Martina und Anna.

 

Glücklicher Sieg zum Rückrundenstart

 

15.03.2017 SKV Eningen - TSV Lustnau 2:1 (2:0)

 

Nahezu ohne Vorbereitung ging es von der Halle wieder ins Freie und auch gleich 9 gegen 9. Gegen die bekannt gut organisierte Mannschaft aus Lustnau wurde wie erwartet ziemlich schwer. Früh stören und den Gegner nicht spielen lassen war die Vorgabe. Das funktionierte nur teilweise. Mehrfach konnten Lustnauer Mädchen fast alleine auf unser Tor zulaufen, zum Glück aber kein Tor erzielen. Auf der anderen Seite waren unser Mädchen mit langen Bällen immer wieder gefährlich und durch Anna auch erfolgreich (16'). In Folge  zeigten sich unsere Mädchen stabiler und in der 29. Minute fiel das 2:0,  eine Abwehrspielerin lenkte eine scharfe Hereingabe von Janka ins eigene Tor. Nach der Halbzeitpause fanden unsere Mädchen nicht mehr ins Spiel und liefen fast nur noch hinterher. Folgerichtig fingen sie das Anschlusstor (43'). Danach dominierte Lustnau fast nach Belieben und unsere Defensive hatte Schwerstarbeit zu leisten. Dank letztem Einsatz und einer exzellenter Torwartleistung von Louisa blieb es bis zum Schluss beim 2:1. Abgekämpft freuten sich Louisa, Mala, Pia, Stephanie, Antonia, Ilayda, Janka, Lilia, Melissa, Nele, Anna(1) und Martina.

 

Bis ins Endspiel

 

19.02.2017 SKV Hallenturnier B-Juniorinnen

 

SKV Eningen - FC Hechingen 6:0
SKV Eningen - SV Unterjesingen 1:1
SKV Eningen - TV Derendingen 0:0
SKV Eningen - TSV Lustnau 1:0
SKV Eningen - SV Unterjesingen 1:3

 

Beim B-Mädchen-Turnier begannen unsere Mädchen trotz der anstrengenden Spiele am Vortag wie die Feuerwehr und spielten sich bis ins Finale. Dort war dann die Kraft zu Ende und es reichte "nur" zu Platz 2 für Luisa, Loisa, Mala, Janka, Antonia, Ilayda, Nele und Anna.

 

Wow - wir spielten gegen Bundesligamädchen

 

18.02.2017 Württembergische Meisterschaften B-FutsalMasters

 

SKV Eningen - SV Alberweiler 0:2
SKV Eningen - FC Ellwangen 1:0
SKV Eningen - SGM Weikersheim 0:1

 

Durch den überraschenden Erfolg beim B-FutsalMasters des Bezirks Alb hatten sie unsere Mädchen für die württembergischen B-Juniorinnen Futsal-Hallenmeisterschaft qualifiziert. Dort allerdings hatten sie eine Hammergruppe erwischt. Es ging gleich los gegen die Bundesliga-Mädchen des SV Alberweiler. Die Trainer versuchten, den gehörigen Respekt in Freude, mal gegen eine B-Bundesligamannschaft spielen zu dürfen, umzuwandeln, was auch gut gelang. Na ja, zum eigentlichen Fußball "spielen" kam es gar nicht. Mit einer unglaublichen Ballsicherheit und einem Wahnsinnstempo dominierte Alberweiler mit gefühlten 99% Ballbesitz das Spiel und unsere Mädchen verteidigten mit höchstem Einsatz. Dies ging auch lange 6 Minuten gut, was den gegnerischen Trainer lautstark auf die Palme brachte. Das 0:2 am Ende war für uns ein Riesenerfolg. Gegen Ellwangen waren die SKV-Mädchen aus einer stabilen Defensive heraus immer wieder durch schnelle Gegenangriffe gefährlich. Kurz vor Spielende konnte dann Anna einen Abpraller nach einem scharfen Einkick ins Tor drücken. Somit hätte im letzten Spiel gegen den am Ende Viertplatzierten, die SGM Weikersheim, ein Unentschieden zum Einzug ins Viertelfinale gereicht. Doch dann landete ein abgefälschter Weitschuß unglücklich in unserem Tor und die spielerischen Mittel reichten nicht mehr zum erhofften Ausgleich. Dennoch - auf diesem Niveau mitspielen zu dürfen war eine tolle Erfahrung für Luisa, Louisa, Mala, Janka, Nele und Anna(1).

 

Das Problem mit der Chancenverwertung

 

18.02.2017 SKV Hallenturnier C-Juniorinnen

 

SKV Eningen - TSV Lustnau 0:5
SKV Eningen - SGM Oberes Nagoldtal 0:1
SKV Eningen - TV Derendingen 0:1
SKV Eningen - FC Lauchhau Lauchäcker 04 1:4
SKV Eningen - FC Hechingen 1:2 n.E.

 

Bei den C-Juniorinnen mussten unsere Mädchen auf die halbe Mannschaft, die bei den württembergischen B-Hallenmeisterschaften im Einsatz war, verzichten. Mit ungewohnter Aufstellung und ohne etatmäßigen Torwart war gegen die zwei starken Mannschaften in der Vorrundengruppe trotz guter Leistung Nichts zu holen, in den anderen beiden Spielen fehlte ein bisschen das Glück im Abschluss. Nach verlorenem 9m-Schießen im Spiel um Platz 9 bleibt die Erkenntnis, dass mehr deutlich drin gewesen wäre für Pia, Antonia, Ilayda, Lara, Leoni, Melissa und Martina.

 

Hauchdünn an der Endrunde vorbei

 

12.02.2017 C-JuniorCup WFV Zwischenrunde

 

SKV Eningen - SV Bergatreute 1:0
SKV Eningen - SGM Neubulach/Berneck/Zwerenberg 0:0
SKV Eningen - TSV Tettnang 0:1
SKV Eningen - FV Bad Waldsee 0:1
SKV Eningen - SGM Öpfingen/Griesingen 1:0

 

    Tore P.
1. TSV Tettnang 10:0 15
2. SGM Neubulach/Berneck/Zwerenberg 7:6 8
3. SKV Eningen 2:2 7
4. FV Bad Waldsee 3:4 6
5. SV Bergatreute 4:7 5
6. SGM Öpfingen/Griesingen 5:12 1

 

Nach der souveränen Leistung in der Vorrunde ging es in der Zwischenrunde gegen spielerisch und körperlich nochmal bessere Mannschaften. Gegen Bergatreute spielten unsere Mädchen mutig auf Sieg, was nach hartem Kampf auch gelang. Neubulach drückte uns im 2. Spiel schon ziemlich hinten rein, aber die Defensive stand sicher und ein Punkt wurde gewonnen. Tettnang, die technisch und taktisch mit Abstand beste Mannschaft des Turniers - spielte unsere Mädchen fast schwindelig, doch mit hohem Einsatz und einer tollen Leistung von Louisa im Tor hielten die SKV Mädchen toll dagegen. Als die gegnerischen Mädchen schon fast am Verzweifeln waren, wurde 5 Sekunden vor Schluß nach einer Unaufmerksamkeit eine Tettnangerin zentral alleine vor dem Tor freigespielt und konnte über den Innenpfosten vollenden - 0:1 und völlig bediente SKV Spielerinnen. Die Enttäuschung und die Anstrengung wirkten vielleicht im Spiel danach gegen Bad Waldsee noch mit. Ein Sieg war notwendig, um vorne dabei zu bleiben, doch gleich am Anfang konnte eine gegnerische Spielerin mutterseelenallein auf unser Tor zulaufen und das 1:0 erzielen. Danach waren unsere Mädchen zwar wach, aber viel zu verkrampft. Viele Einzelaktionen und kaum spielerische Qualität führten zu keinem schönen Spiel, in dem das erhoffte Tor nicht mehr gelang und wir mit dem 0:1 fast noch gut bedient waren - schade. Damit war der Zug in die Endrunde abgefahren. Dennoch zeigten die Mädchen im letzten Spiel gegen Öpfingen nochmal eine diesmal auch spielerisch gute Leistung und gewannen verdient. Es wäre mehr drin gewesen als der 3.Platz für Anna(1), Antonia, Ilayda, Janka, Louisa, Mala, Pia, Nele(1) und Stephanie.

 

Unerwartet souverän -  1.Platz

 

05.02.2017 C-JuniorCup WFV Vorrunde

 

SKV Eningen - SV Glatten 0:0
SKV Eningen - SGM Wendlingen/Ötlingen 1:0
SKV Eningen - SV Unlingen 3:0
SKV Eningen - SV Oberndorf 1:0
SKV Eningen - SV Musbach 0:0

 

    Tore P.
1. SKV Eningen 5:0 11
2. SV Unlingen 4:4 8
3. SV Glatten 2:3 8
4. SGM Wendlingen/Ötlingen 6:2 7
5. SV Oberndorf 2:3 5
6. SV Musbach 0:7 1

 

Nachdem es in der letzten Saison schon - damals ziemlich glücklich - zur Zwischenrunde der besten 24 Teams im WFV reichte, wollten die Mädchen es natürlich auch dieses Jahr schaffen. Die ungewohnte Stille bei der Vorbesprechung zeugte aber auch von Nervosität, die auch im ersten Spiel gegen den SV Glatten spürbar war. Kämpferisch ok ging spielerisch nur wenig. Dennoch ergaben sich drei  hundertprozentige Torchancen, doch kein Mädchen konnte alleine vor dem Torwart erfolgreich abschließen. Das 0:0 lies deutlich Luft nach oben und es wurde auch besser. Basierend auf einer sehr zweikampfstarken, nahezu unüberwindlichen Defensive, die das ganze Turnier über nur einen gefährlichen Torschuss zuließ, wurden die Offensivaktionen immer klarer, druckvoller und erfolgreicher. Nach dem  Sieg gegen Wendlingen/Ötlingen und der Glanzleistung gegen Unlingen war die nächste Runde schon in Sicht. Gegen Oberndorf entwickelte sich dann wie meist ein sehr kampfbetontes Spiel, das erst Sekunden vor Schluss durch einen Abstauber entschieden wurde. Im letzten Spiel gegen Musbach ging es um Nichts mehr und es ging auch Nichts mehr - na ja, zu hart - der letzte Biss, fehlte um die spielerische Überlegenheit auch in einen Sieg umzumünzen, egal. Gratulation zur Qualifikation für die Zwischenrunde - toll gespielt - Anna(3), Ilayda(1), Janka(1), Lilia, Louisa, Mala, Melissa, Nele und Stephanie, toll unterstützt von Lara, Luisa, Martina und viele Eltern.

 

Unglaublich: C-Mädels gewinnen B-Futsal Masters

 

06.01.2017 B-Futsal Masters Bezirk Alb

 

SKV Eningen I – TSV Sondelfingen  0:0

SKV Eningen I – BFC Pfullingen       1:0

SKV Eningen I – TV Derendingen    1:0

SKV Eningen I – TSV Lustnau          1:0

Um unseren zwei älteren Mädchen, die nicht mehr C-Jugend spielen dürfen,  Spielpraxis geben zu können, hatten wir eine Mannschaft beim B-Futsal-Masters gemeldet.  Dort trafen wir interessanterweise auch auf die Mannschaft des BFC Pfullingen, in der einige Mädchen der letztjährigen SKV B-Jugend mit Gastspielerlaubnis spielen.

Wieder einmal unterstützt von vielen mitgefahrenen Eltern und Mitspielerinnen ging es mit einer kämpferischen Topleistung gegen die favorisierte Mannschaft des TSV Sondelfingen los. Die beiden starken Angreiferinnen wurden vollständig abgemeldet und gegen Spielende hatten unsere Mädchen mit einem Pfostenschuß auch noch Pech. Dramatisch wurde es am Ende Spiel gegen den BFC Pfullingen. Nach einer starken Leistung und einem Tor von Ilayda führten unsere C-Mädchen Sekunden vor Schluss hochverdient mit 1:0, als ein  Zuruf des Trainers die Torspielerin beim Abwurf irritierte und zu einem (berechtigten?) indirekten Freistoß wegen Handspiels außerhalb des Torraumes führte. Zeit verging bis zur Mauerbildung und Freistoßausführung. Dann wurde der indirekte Freistoß direkt aufs Tor geschossen und von der Mauer auch noch gestreift, so dass der Schiedsrichter das Tor gab – Spielende. Todunglückliche SKV Mädchen schlichen vom Feld. Dann gingen die Diskussionen los. Zuschauer meinten, dass der Freistoß nach Ende der Spielzeit ausgeführt worden war. Der Lustnauer Trainer bestätigte dies  – wegen der defekten Sirene war es weder Schiedsrichter noch Zeitnehmer aufgefallen. Minuten später, als die Trainer noch dabei waren, die Spielerinnen zu trösten, wurde durchgesagt, dass das Spiel mit 1:0 für den SKV Eningen gewertet wird. Jetzt waren die Mädchen des BFC Pfullingen verständlicherweise stinksauer und fühlten sich ungerecht behandelt. Eine funktionierende Sirene oder ein wachsamer Zeitnehmer wäre von Vorteil gewesen.

Gleich im übernächsten Spiel ging es nach entsprechend kurzer Vorbereitung gegen Derendingen weiter. Durch eine – endlich mal - gelungene Einkickvariante wurde Janka alleine vor dem gegnerischen Tor freigespielt und erzielte das 1:0. In der Folge vergaben die Mädchen klarste Torchancen und einen deutlich höheren Sieg. Im Spiel des BFC Pfullingen gegen den TSV Sondelfingen hatten beide Teams durch einen Sieg noch Chancen auf den Titel. Das 1:1 Unentschieden half beiden nicht, eröffnete aber unseren Mädchen völlig unerwartet die Chance, durch einen Sieg gegen Lustnau den Titel zu holen. Gleich in der ersten Minute setzte sich Judith auf der linken Seite durch und Luisa verwertete die  Hereingabe zum 1:0. In der Folge ließen die SKV Mädchen nichts mehr Anbrennen. Riesige Freude bei Judith, Luisa(1), Louisa, Mala, Pia, Ilayda(1), Janka(1), Lilia, Nele und Anna.

 

Ungeschlagen Hallenbezirksmeister

 

04.12.2016 Bezirkshallenendrunde

SKV Eningen I    1. Platz

SKV Eningen II   7. Platz

 

SKV Eningen I – SGM Gomadingen   1:0

SKV Eningen I – TSV Sondelfingen    1:0

SKV Eningen I – TV Derendingen       1:0

SKV Eningen I – SV Oberndorf            2:1

SKV Eningen I – TSV Lustnau             1:0

SKV Eningen I – SKV Eningen II         2:1


 

SKV Eningen II – TV Derendingen      0:2

SKV Eningen II – TSV Lustnau            0:0

SKV Eningen II – TSV Sondelfingen   0:0

SKV Eningen II – SV Oberndorf           0:1

SKV Eningen II – SGM Gomadingen  0:4

 

Aufgrund der Neuzugänge konnten unsere Mädchen mit zwei Mannschaften antreten, sodass auch alle viel spielen konnten. Die Mädchen von SKV II zeigten kämpferisch eine sehr gute Leistung, aber natürlich war die Mannschaft nicht eingespielt und musste sich erst finden. So fingen sie sich durch leichte Fehler und Missverständnisse teilweise dumme Gegentore, was auf dem Papier den 7. Platz bedeutete. Ungeachtet dessen waren die Trainer mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden.

Die Mädchen von SKV I zeigten von der ersten Sekunde, dass sie um die Hallenbezirksmeisterschaft mitspielen wollten. Gleich im ersten Spiel wurde der bisherige Angstgegner Gomadingen durch bissiges Zweikampfverhalten niedergerungen und der Grundstein für ein erfolgreiches Turnier gelegt. In den weiteren Spielen konnten unsere Mädchen das Niveau halten und gegen Oberndorf sogar noch steigern. So reden wir jetzt auch nicht mehr über die optimierbare Chancenverwertung, sondern freuen uns einfach über diesen herausragenden Erfolg mit Anna(3), Antonia, Ilayda(1), Janka, Lara, Leoni, Lilia, Louisa(3), Nele, Mala(1), Martina, Melissa, Pia(1) und Stephanie. Toll war auch, dass unsere zwei "B-Mädels" zum anfeuern kamen. Abschließend vielen Dank an die Eltern, die nicht nur die Mädchen lautstark unterstützen, sondern auch beim Verkauf tatkräftig halfen.

 

Überzeugender Vorrundenabschluß

 

23.11.2016 SKV Eningen - TSV Sondelfingen 3:0 (1:0)

 

Zum Ende der Vorrunde empfingen unsere Mädchen die punktgleiche Mannschaft aus Sondelfingen. Nach anfänglich ausgeglichenem Spiel übernahmen die Gastgeberinnen zunehmend die Spielkontrolle. Aus der sicheren Abwehr heraus wurden die Angriffe druckvoller und nach 15 Spielminuten nutzte Ilayda eine der Chancen zum 1:0. Wäre der letzte Paß etwas präziser und Zug zum Tor etwas zwingender gewesen, hätte es zur Halbzeit schon höher stehen können. Nach der Pause verschob Sondelfingen nach vorne, um mehr Druck in der Offensive zu erzeugen. Die langen Bälle stellten unsere Abwehr aber nicht vor Probleme. Im Gegenzug nutzen unsere Mädchen die nun offenere Mittelfeldzentrale für viele gefährliche und teilweise schön herausgespielte Angriffe. Wäre der letzte Paß .... So blieb es beim Doppelschlag durch Anna (50., 52.) und dem sehr verdienten 3:0. Eine stabile und schon sehr abgeklärte Leistung boten Stephanie, Pia, Nele, Melissa, Martina, Mala, Louisa, Lilia, Leoni, Lara, Janka, Ilayda(1) und Anna(2).

 

Gelungenes Freundschaftsspiel

 

12.11.2016 SKV Eningen - SGM Gomadingen 6:0 (0:0)

 

Eigentlich waren wir spielfrei. Da Gomadingens Gegner die Mannschaft zurückgezogen hatte, kamen wir spontan auf die Idee, ein Freundschaftsspiel auszutragen, besonders um denen, die bisher eher wenig spielten, mal richtig viel Spielzeit zu ermöglichen. Die Mädchen fanden's gut und dank des kurzfristigen OKs der Gemeinde und des TSV konnte es auch losgehen. Die eisigen Temperaturen setzen den Zuschauern und Schiedsrichter Peter (Danke!) mehr zu als den Mädchen. Die erste Halbzeit war ziemlich ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit fanden unsere Mädchen zu mehr Offensive und nutzten ihre Torchancen. Besonderheiten? Stephanies erstes Tor in ihrer Fußballkarriere und Ilayda schoß ein Tor mit links. Das "zu NULL" war allerdings schon schmeichelhaft, da auch Gomadingen einige hochkarätige Chancen hatte, aber nicht nutzen konnte. Gut gemacht, Louisa, Mala(2), Stephanie(1), Ilayda(1), Lara, Lara, Leoni, Nele(2), Anna und Martina.

 

Im Halbfinale im B-Pokals !

 

02.11.2016 TSV Lustnau - SKV Eningen 0:3 (0:2)

 

Um unseren zwei Mädchen im B-Jugend-Alter auch das eine oder andere Spiel zu ermöglichen hatten unsere C-Mädchen zum Pokal der B-Mädchen gemeldet. Das erste Spiel in Pfronstetten fiel leider aus, aber jetzt konnten wir endlich spielen - und wie. Die Lustnauerinnen hatten natürlich mitbekommen, dass das da keine B-Jugend, sondern eine junge C-Jugend, spielt und erhofften sich wohl auch einen recht leichten Sieg. Unserer Mädchen jedoch spielten von der ersten Minute an hochkonzentriert, kampf- und laufstark. Die Lustnauer Mädchen konnten ihr Kombinationsspiel nicht aufziehen und probierten es erfolglos mit langen Bällen. Im Laufe der ersten Halbzeit verschob sich das Spiel, unsere Mädchen bekamen auch spielerisch Vorteile und erarbeiteten sich zunehmend bessere Torchancen. Kurz vor der Halbzeit stand dann Mala goldrichtig und staubte zum 1:0 ab. Den Ballgewinn gleich nach dem Wiederanspiel nutzte dann Luisa per Weitschuss zum 2:0. In der zweiten Halbzeit versuchte es Lustnau mit verstärkter körperlicher Präsenz, doch für uns unverständlich wurden Fouls fast ausschließlich gegen uns gepfiffen. Jeder Freistoß wurde scharf und gefährlich vor's Eninger Tor getreten, aber auch konzentriert abgewehrt. Es wurde nun zunehmend ein Kampfspiel, in dem unsere Mädchen sehr gut gegenhalten konnten. Einen der wenigen gelungen Angriffe verwertete dann Judith in der letzten Spielminute. Durch diesen Sieg stehen unsere Mädchen völlig unerwartet,  aber verdient im Halbfinale. Eine tolle Leistung von Judith(1), Luisa(1), Louisa, Mala(1), Stephanie, Antonia, Ilayda, Janka, Lilia, Melissa, Nele und Anna.

 

 

1:5 trotz bester Halbzeit der Saison

 

22.10.2016 SV Oberndorf - SKV Eningen 5:1 (3:0)


Beim bisher überragenden Tabellenführer begannen unsere Mädchen mit Sonderbewachung der zwei aus unserer Sicht gefährlichsten Spielerinnen, doch die Abwehr hatte mit den anderen mehr als gut zu tun. Angriff auf Angriff rollte auf das Eninger Tor zu und folgerichtig lag Oberndorf zur Pause eigentlich fast etwas schmeichelhaft für unsere Mädchen 3:0 in Führung. Da erkennbar war, dass Oberndorfs Schwäche in der Defensive lag, wollten wir durch eine Umstellung und deutlich mutigere Spielweise wesentlich mehr Gegenwehr bieten und es folgten die besten 25 Minuten der Saison belohnt mit dem 1:3 durch das erste Tor für den SKV von Martina. Oberndorf reagierte clever mit häufigen Positionswechseln, die unseren Mädchen zwar ein "Wo spiel ich denn jetzt?" entlockte, aber nur kurzfristig verwirrte". Leider wurden in dieser Phase die Angriffe nicht präzise genug ausgespielt, so dass es nicht zu weiteren Toren reichte. In der 61. und 67. Minute tankte sich Oberndorfs "Ist die schnell" #11 zweimal durch und vollendete zum 4:1 und 5:1. Trotz der gezeigten guten Leistung sind wir mit der Niederlage nicht zufrieden - auch wenn wir nach den bisherigen Oberndorfer Siegen 10:1, 22:0, 17:2 und 10:0 mit "nur" 5:1 sehr gut aussehen -, denn es war mehr drin für Stephanie, Pia, Melissa, Martina(1), Mala, Louisa, Lilia, Leoni, Janka, Ilayda und Anna.

 

Und wieder nix gegen Gomadingen

 

18.10.2016 SGM Gomadingen/Engstingen - SKV Eningen 6:4 (4:1)

 

Im C- Pokalspiel machte unser bisheriger Angstgegner Gomadingen - die einzige Mannschaft, gegen unsere Mädchen bisher nie etwas erreichen konnten - seinem Namen alle Ehre. Mit ihrer gewohnt körperbetonten, kampfstarken Spielweise zwangen sie dem Spiel ihren Charakter auf - viele 1 gegen 1 Situationen, Alleingänge und wenig Kombinationsspiel. Unsere Mädchen gaben ihr Bestes, hatten aber - kunstrasenverwöhnt - Schwierigkeiten in der Ballannahme und Ballkontrolle und konnten kein sauberes Spiel aufziehen. So blieben lange Bälle und haufenweise Laufduelle mit der Gomadinger Abwehr. Auf beiden Seiten gab es - wie das Ergebnis schon andeutet - Torchancen zuhauf. Allerdings nutzten die Gastgeberinnen ihre Chancen besser. Somit leider das Pokal-Aus nach hartem Kampf für Anna, Ilayda, Janka, Leoni, Lilia, Louisa(2), Mala, Melissa, Nele(2), Pia und Stephanie.

 

 

Hoch und verdient

 

15.10.2016 SKV Eningen - TSV Derendingen 14:0 (6:0)

 

Das Spiel war nur 15 Minuten spannend und nach 19 Minuten entschieden. Beim Stand von 1:0 lief in der 13. Minute die gegnerische Mittelstürmerin bereits alleine aufs leere Tor zu, doch Nele verhinderte nach tollem 30m Sprint das 1:1. Die aus unserer Sicht saubere Aktion ahndete der Schiedsrichter jedoch mit einem Elfmeter, den die Derendingerin aber knapp am Pfosten vorbeischob. Gleich darauf  erzielten unsere Mädchen drei schnelle Tore und brachen die Moral des Gegners. Das Spiel ging fortan fast ausschließlich Richtung Derendinger Tor, ständig unterbrochen durch Abseits-Pfiffe des Schiedsrichters. Hier gibt's bei den Laufwegen noch was zu lernen. Aus den vielen gelungenen Spielzügen und den schönen Toren möchte man eigentlich Nichts und Niemanden herausheben - wir tun's aber doch und freuen uns über den traumhaft über die Mauer in den Winkel geschlenzten Freistoß von Louisa. Sehenswert - wie die gesamte Leistung von Anna(5), Ilayda(1), Janka(1), Lara, Leoni, Lilia(1), Louisa(5), Mala(1), Melissa, Martina, Nele und Pia.

 

 

Endlich der 1.Sieg

 

08.10.2016 SKV Eningen - SV Weiler 6:0 (2:0)

 

Endlich konnten sich Louisa, Mala, Stephanie, Ilayda(1), Janka(2), Leoni, Lilia, Melissa und Nele(3) über den ersten und am Ende deutlichen Sieg freuen. Zwar begannen unsere Mädchen ziemlich verunsichert mit mäßigem Zweikampfverhalten und vielen unnötigen Ballverlusten und Fehlpässen, doch die Abwehr stand insgesamt recht sicher und Weiler wurde bei den wenigen Chancen nicht wirklich gefährlich. Nach einer knappen halben Stunde fand dann der erste halbwegs richtige Torschuß glücklich über den Innenpfosten den Weg ins Tor und aktivierte auch gleich das Selbstvertrauen der Mädchen. Sie spielten zunehmend sicherer, übernahmen die Spielkontrolle und hätten noch viel höher gewinnen können.

 

Besser, aber noch nicht gut genug

 

01.10.2016 SV Unterjesingen - SKV Eningen 5:0 (1:0)

 

Leider wieder nicht in Bestbesetzung traten die SKV C-Juniorinnen beim bekannt spielstarken Team in Unterjesingen an, das sich zudem zu Beginn der Saison über hochkarätige Neuzugänge freuen konnte. Die Unterjesingerinnen hatten mehr Ballbesitz und kamen zu vielen Abschlüssen, doch unsere Mädchen spielten besser als die letzten Wochen und hatten in der ersten Halbzeit durch schnelle Konter gute Torchancen. Acht Minuten vor Halbzeit konnte auch Anna, die im Tor mal wieder überragend spielte, das 0:1 nach einem schönen Paß in die Gasse nicht verhindern. In der zweiten Halbzeit schafften es unsere Mädchen zunehmend weniger, ein eigenes Spiel aufzubauen. Die langen Bälle sorgten auch nicht mehr für Gefahr. Unterjesingen stand stabil und konnte die Dominanz noch in einige Tore umwandeln.Natürlich waren sie dann traurig, Mala, Pia, Ilayda, Janka, Lara, Leoni, Lilia, Melissa, Nele, Anna und Martina, aber wenn sie sich weiter so verbessern, gibt's auch bald einen Sieg. Nächste Chance am Sa, 8.10. 14 Uhr gegen Weiler.

 

Das Schullandheim schlägt zu

 

24.09.2016 SKV Eningen - SGM Gomadingen/Engstingen 3:8 (2:5)

 

Gleich 6 Spielerinnen mussten unsere C-Mädchen gegen Gomadingen ersetzen - zuviele, wie sich schnell herausstellte. Daß im Angriff nicht viel gehen würde, war zu erwarten. Daß in der Defensive reichlich relaxed agiert wurde, weniger. So war das Spiel nach 12 Minuten und 0:3 entschieden. Die Mädchen glaubten nicht an sich und auch die überraschend einfach erzielten Tore halfen nicht. So komisch es klingt, eigentlich eine unnötige Niederlage für Martina, Janka(1), Lara, Leoni, Nele(1), Louisa(1), Pia und Stephanie.

 

Fehlstart glücklich vermieden

 

17.09.2016 TSV Lustnau - SKV Eningen 2:2 (2:0)

 

Dem ersten Spiel dieser Saison merkte man deutlich an, dass unsere Mannschaft nicht einmal komplett zusammen trainieren konnte. Der Kopf war wohl noch in den Ferien und die Beine bei manchen auch. Zweikampf - was ist das und braucht man das?. Die Lustnauerinnen kombinierten schön, aber recht drucklos und so brauchte es trotz des Eninger Standfußballes einen katastrophalen Abwehrfehler für das verdiente Lustnauer Tor. Nach dem Motto "Drei Meter Abstand sind doch nah genug" ließen unsere Mädchen den Gegner weiterhin recht unbehelligt kombinieren, was dann auch zum 2:0 durch einen schönen Weitschuss führte. Nach deutlichen Worten in der Halbzeit und dem üblichen Torwart-Feldspielerwechsel Anna - Louisa war zumindest deutlich mehr Wille und Einsatz zu sehen. Anna nützte dann gleich die erste Lücke in der Lustnauer Abwehr zum 1:2, was der Lustnauer Trainer auch gleich mit Doppeldeckung und defensiverer Spielweise beantwortete. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin - Lustnau war taktisch und technisch überlegen und kontrollierte das Spiel ohne groß gefährlich zu werden. Unsere Mädchen waren überfordert und wussten häufig nicht, wann sie wohin laufen sollten und mussten viel hinterher sprinten. Zudem fehlten die technischen Mittel und die Präzision für herausgespielte Angriffe. Die langen Bälle wurden von Lustnau auch meist gut abgefangen. Gegen Spielende waren die meisten unserer Mädchen auch läuferisch am Ende und so sah es nach einer verdienten Niederlage aus. Als alle schon mit dem Spiel abgeschlossen hatten, zirkelte Anna eine Abpraller aus spitzen Winkel ins lange Eck. Mit Glück einen Punkt, aber noch viel Arbeit für die Trainer und Anna(2), Ilayda, Janka, Lara, Lara, Leoni, Lilia, Mala, Melissa, Nele, Pia und Stephanie. Doch bei den Mädchenüberwog die Freude über den Punkt und so hatten sie auch beim anschließenden Grillfeschdle mit den Eltern viel Spaß.



Saison 2015/16

Unsere C-Juniorinnen der Saison 2015/16

 

Das waren wir (fast alle) ...

 

 

... und unsere Jüngeren, die bei der VR Talentiade am 4.10.15 und 15.11.15 toll gespielt haben.

 

 

 
 

Rückblick

 

Unsere Mädels spielten mit einer sehr jungen Mannschaft - 8 von 15 durften noch D-Jugend spielen - eine unglaubliche Saison. In der Halle erreichten sie die Verbandszwischenrunde der besten 24 Mannschaften Württembergs und am Saisonende stand die Vizemeisterschaft in der Leistungsstaffel 1. Die Jüngeren spielten auch Turniere als D-Jugend und erreichten bei der VR Talentiade die Verbandsrunde und in der Bezirkshallenendrunde den 4.Platz. Daneben gab es auch jede Menge anderer Events, an denen alle viel Spaß hatten.


Berichte

 

Sehr gut gespielt bei top besetztem Turnier

 

17.07.2016: C-Juniorinnen Turnier in Oberndorf

 

SKV Eningen - FG Wilhelmsdorf                 0:0
SKV Eningen - VfR Klosterreichenbach       1:0
SKV Eningen - SV Oberndorf                      0:1
SKV Eningen - Spvgg Berneck-Zwerenberg  1:0
SKV Eningen - SGM Wendlingen/Öttlingen  0:0

 

Beim hochwertig besetzten Turnier in Oberndorf mit Mannschaften, die wir aus der Hallenrunde der 24 besten württembergischen C-Mädchen-Mannschaften kannten, zeigten unsere C-Mädchen zum Saisonabschluss eine tolle Leistung. Auf dem Kleinfeld mit ungewohnt nur fünf Feldspielern stimmten trotz variabler Aufstellungen die Laufwege. Dies zeigte sich durch einen lehrbuchmäßigen Konter über Janka und Anna (eigentlich beide in der Abwehr) überlegt abgeschlossen zum 1:0 gegen Klosterreichenbach. Im letzten Spiel reichte es knapp nicht zum Sieg, einmal nur durch eine unbeholfene Notbremse gegen Luisa. Da die Gruppe sehr ausgeglichen war und jeder jeden schlug, reichte es am Ende knapp nicht zum Halbfinale. Aber es waren tolle Spiele, die Trainer und Eltern viel Freude bereiteten. Toll gespielt, Stephanie, Pia, Mala, Louisa, Anna(2), Melissa, Janka, Ilayda, Luisa und Judith.

 

 

Der Ball will nicht ins Tor

 

10.07.2016: C-Juniorinnen Turnier in Neuffen

 

SKV Eningen - TSV Baltmannsweiler   0:0
SKV Eningen - VfB Neuffen                 0:0
SKV Eningen - FC Biegelkicker           0:0
Spiel um Platz 5:
SKV Eningen - TSV Schwäbisch Hall  1:0

 

Bei Gluthitze spielten unsere C-Mädchen beim Turnier in Neuffen durchweg gegen uns unbekannte Mannschaften. Gewohnt kampfstark ließen sie nahezu keine Torchance zu, konnten sich aber in den ersten beiden Spielen auch nur wenige erarbeiten. Da mag auch an den teilweise ungewohnten Aufstellungen gelegen haben. Im dritten und vierten Spiel dominierten sie die Begegnungen und  kämpften hauptsächlich mit der miserablen Chancenverwertung. So wurde es der mehr als verdiente 5. Platz für Ilayda, Janka, Leoni, Lilia, Melissa, Nele, Anna, Judith, Luisa, Louisa(1), Mala und Stephanie.


Ein schönes Turnier zum D-Abschluss

 

25.06.2016: D-Juniorinnen Turnier in Lauffen

 

SKV Eningen - TSV Laufen              0:0
SKV Eningen - TSV Steinhofen 2     3:0
SKV Eningen - TSV Gomaringen     3:0

Halbfinale:
SKV Eningen - SV Oberndorf           0:1
Spiel um Platz 3:
SKV Eningen - TSV Laufen             1:0

Aus Altersgründen zum letzten Mal spielten unsere Jüngeren zusammen mit E-Mädchen als D-Mannschaft beim Turnier in Lauffen. Souverän, konzentriert und ohne Gegentor spielten sie die Vorrunde und zeigten zeitweise richtig schöne Kombinationen. Dorch es reichte nur zum 2.Platz, da Laufen deutlich höher gegen Steinhofen gewann als wir. Im Halbfinale kam es mal wieder zum Duell mit Oberndorf, das die einzige kleine Unaufmerksamkeit zum Tor nutzte und sich ins Finale spielte. Anna(1), Ilayda, Janka(2), Lara(1), Leoni, Lilia, Nele(3), Lotte und Pauline holten sich den 3.Platz durch ein 1:0 gegen Laufen.

 


VIZEMEISTER

 

 

11.06.2016 SKV Eningen - SV Unterjesingen 8:1 (1:1)

 

Nach verschlafener erster Halbzeit und entsprechend deutlichen Worten der Trainerin in der Pause kamen unsere Mädels wie verwandelt aus der Kabine. Mit mehr Lauffreude und deutlich entschlossenerem Verhalten in den Zweikämpfen wurde Unterjesingen in deren Hälfte eingeschnürt. Es folgten schöne herausgespielte Tore, tolle Alleingänge, ein direkt verwandelter Eckball und ein vom Torwart verwandelter Elfmeter. Es wurde wieder mal viel geboten für die vielen Eltern und Freunde, die begeistert unterstützen und in der Überzeugung des Sieges schon ein Vizemeister-Transparent erstellt hatten. Grund zum Freuen hatten Pia, Nele, Melissa, Mala, Lilia, Leoni, Luisa(2), Louisa(1), Judith(1), Janka(1), Ilayda(1) und Anna(2) sowie Lara, Lara und Stephanie, die leider nicht spielen konnten.


Tapfer durch den Regen

 

05.06.2016 Charitylauf des TSV Eningen

 

Wie letztes Jahr lief eine Gruppe unserer C, D und E-Mädchen viele Runden für den guten Zweck, diesmal abgesehen von E-Jugend-Trainer Wolfgang ohne Trainer und Väter, die nach dem Kleinfeldturnier am Vortag der Schonung bedurften. Zeitlich hat es genau gepasst - die Mädchen hatten exakt die Zeit des stärksten Regens erwischt, liefen aber dennoch unverdrossen - Respekt.

 


Die Mädchen als Fans ihrer Fans

 

04.06.2016 Dle Fan-Mannschaft beim Kleinfeldturnier des TSV Eningen

 

Die Fans unser tollen C-Mädchen spielten mit Trainern, Vätern und weiteren Fans beim Turnier des TSV - weil die Mädchen uns auch mal spielen sehen wollten. Ein Viertelstunde vor dem ersten Spiel waren wir zum ersten mal vollzählig, wenn auch verletzungsbedingt nicht alle spielfähig, und besprachen, wer denn wo spielen soll. Die Erwartungen waren nach den zwei "Vorbereitungstrainings" nicht allzuhoch. Hauptziel der meisten war, das Turnier zu genießen, schön zu spielen, am Montag halbwegs schmerzfrei zur Arbeit gehen zu können und natürlich auch zu gewinnen, wenn's geht. Es zeigte sich schnell, dass wir spielerische Klasse zu bieten hatten, was sich in einigen sehr sehenswert herausgespielten Toren zeigte. So ergab sich ziemlich unerwartet ein Weg ins Finale, auch wenn die einsatzfähigen Spieler immer weniger und die Beine immer schwerer wurden. Am Ende ein völlig unerwarteter, von den Mädels bejubelter zweiter Platz für Anika, Franz, Marc, Martin, Michael, Michael, Michael, Oliver, Taner, Tim, Uwe und Wolfgang. Und noch der Spruch des Turniers "Papa, ich wusste gar nicht, dass du noch so sprinten kannst."

 

 

Die C-Mädels Fan Mannschaft ...

 

 

mit dem C-Mädels Fan T-Shirt

 


Rarität - ein Kopfballtor bei den Mädchen

 

04.06.2016 TSV Lustnau - SKV Eningen 1:3 (1:1)

 

Nach der langen Pause durch die Ferien traten unsere Mädchen beim punktgleichen TSV Lustnau an. Früh attackieren und den bekannt guten Spielaufbau der Lustnauerinnen unterbinden war die Vorgabe. Und es ging auch gleich genau so los - erste Spielminute - Balleroberung durch Luisa am gegnerischen Strafraum - Fernschuss - 1:0. Danach allerdings war es nicht ganz optimal. Die Laufwege stimmten nicht mehr und zunehmend mehr Zweikämpfe wurden verloren. Lustnau fand besser ins Spiel und erzielte in der 15. Minute ein Traumtor durch einen Volleyschuss nach einem Eckball. In der Folge neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld mit leichten Vorteilen für unsere Mädchen. Nachdem die Lustnauer Angriffe meist recht gut kontrolliert werden konnten, wollten wir durch eine Umstellung zur zweiten Halbzeit den Angriffsdruck erhöhen. Dies gelang hervorragend und Lustnau geriet zunehmend unter Druck. Nach mehreren hochkarätigen Chancen verwerte schließlich Anna eine Ecke per Kopf zur 2:1 Führung. Ein Kopfballtor bei den Mädchen - da sieht man auch nicht alle Tage. Weitere klare Chancen endeten bei der guten Lustnau Torhüterin oder am Pfosten bis Anna einen tolles Zuspiel zum 3:1 nützte. Ja, die Tore sind das Salz in der Fußballsuppe und die dieses mal zwei Torschützen finden besondere Erwähnung in den Presseberichten. Die anderen zehn haben Tore verhindert, Bälle erobert, Lücken gerissen und es genauso verdient, besonders erwähnt zu werden - Judith, Mala, Louisa, Stephanie, Ilayda, Janka, Lilia, Leoni, Melissa und Nele.


Sensationelle Leistung

 

07.05.2016  SKV Eningen - SV Oberndorf  5:2 (3:2)

 

Bei strahlendem Sonnenschein empfingen unsere C-Mädchen den Tabellenführer aus Oberndorf (4 Siege, 39:9 Tore), die Übermannschaft der letzten Jahre. Wieder C-7, d.h. mit nur sechs Feldspielern, was uns offensichtlich liegt. Unsere Mädchen hatten beim Pokalspiel im Herbst (2:4 ) zum ersten Mal eine Chance gewittert, gegen Oberndorf etwas zu bewegen und wollten es diesmal mit aller Macht wissen.

Das Spiel begann mit enormem Tempo. Mit altmodischer Sonderbewachung gegen die schnelle Außenstürmerin und besonders die aus der Tiefe kommende Spielmacherin wollten wir den Oberndorfer Spielfluß solange wie möglich stören. Dies gelang hervorragend, dennoch gab es vor allem durch die Mitte mehrere gefährliche Situationen vor dem Eninger Tor. Auf der anderen Seite zeigte sich, dass Oberndorf bei schnellen Angriffen anfällig war, was dann zweimal Nele (14', 20') jeweils nach Zuspiel von Luisa zur umjubelten Führung nutzte. Oberndorf erhöhte daraufhin den Druck und unsere Mädchen mussten teilweise dem enorm hohen Tempo Tribut zollen und verloren etwas die Ordnung. Nach dem Anschlusstreffer (25') erforderte es neben letztem Einsatz in der Abwehr auch etwas Glück und eine das ganze Spiel überragend haltende Anna, um den Ausgleich nicht zu kassieren. Mitten in die Drangphase konnte Judith einen Konter über Luisa zum 3:1 (34') abschließen, doch Oberndorf gelang fast im Gegenzug wieder der Anschluß (35') - Halbzeit.

Es war klar, dass beide Mannschaften dieses Tempo bei diesem Wetter nicht würden halten können und so begannen die Eningerinnen deutlich kontrollierter, um Kräfte zu sparen. In die Karten spielte uns dann das 4:2, das Luisa nach einem lang auf den zweiten Pfosten geschlagenen Freistoß von Louisa erzielte. Fortan spielten unsere Mädchen defensiv sehr konzentriert und kampfstark und verlegten sich aufs Kontern. Doch auch größte Möglichkeiten wurden meist überhastet vergeben und das Spiel blieb spannend bis Judith in der gegnerischen Hälfte den Ball erkämpfte und Luisa freispielte, die dann zum 5:2 abschloß (62'). Damit war Oberndorfs Gegenwehr gebrochen. Eltern und Trainer waren begeistert von Anna, Mala, Louisa, Stephanie, Nele(2), Luisa(2), Judith(1), Ilayda, Lilia, Melissa und Janka.


Deutlicher als erwartet

 

30.04.2016  TSV Gomaringen - SKV Eningen  0:11 (0:5)

 

Nach nur einem Punkt aus zwei Spielen fuhren wir nach Gomaringen und wussten wir nicht wirklich, was uns erwartet. Zu unterschiedlich waren die bisherigen Gomaringer Ergebnisse und es wurde 7 gegen 7 statt wie sonst 9 gegen 9 gespielt. Doch unsere Mädchen legten los wie die Feuerwehr und nutzen den vielen Platz sofort für sehenswerte Angriffskombinationen, abgeschlossen von Ilayda (2') und Anna (4' und 10'), und nach 10 Minuten war das Spiel entschieden. Gomaringen operierte mit 3 Dreierketten und fast ausschließlich mit langen Bällen, die von unserer Abwehr meist sehr gut verteidigt wurden. Das Mittelfeld gehörte uns, na ja - hier ausnahmesweise ein Sonderlob - eigentlich ausschließlich der schon gegen Sondelfingen läuferisch überragenden Luisa, die ein um den anderen schönen Angrfiff einleitete und ihre Glanzleistung mit 4 Toren krönte. So erspielten sich Anna(2), Ilayda(2), Janka(1), Judith(2), Luisa(4), Louisa, Mala, Melissa und Stephanie einen unerwartet hohen, aber auch in dieser Höhe verdienten Sieg.


Harter Kampf bei Fritz-Walter-Wetter

 

23.04.2016  SKV Eningen - TSV Sondelfingen  2:2 (0:2)

 

Zur Prime-Time aber bei strömendem Regen war der Tabellenführer aus Sondelfingen zu Gast. Allen Hinweisen vor dem Spiel zu den Laufwegen und zum Verhalten bei Regen zum Trotz rutschte auch gleich der Ball durch und die Sondelfinger Stürmerin brauchte zum 0:1 nur noch den Fuß hinhalten. Danach war eine Weile heftiges Durcheinander, bis unsere Mädchen die Ordnung halbwegs wiederfanden. Mitten in die Stabilisierungsphase hinein konnte sich die neue, richtig gute, davor und danach weitgehend durch Doppeldeckung in Schach gehaltene Mittelstürmerin #14 Sondelfingens einmal von der Mittelline aus durchsetzen und zum 2:0 erhöhen. Die Eninger Offensivaktionen waren nicht so zwingend und beschränkten sich auf einige Fernschüsse, die aber ihr Ziel nicht fanden. In der zweiten Halbzeit zeigten sich unsere Mädchen eine Klasse zweikampfstärker und erspielten sich trotz der klaren körperlichen Überlegenheit der Sondelfingerinnen ein leichtes Übergewicht. Beide Mannschaften hatten ihre Torchancen, die aber auch aufgrund zweier sehr gut haltender Torhüterinnen nicht zum Erfolg führten. So sah es 10 Minuten vor Schluss ziemlich deutlich nach einem 0:2 aus. Die letzte Umstellung - Nele nach vorne  bei mehr Risiko im Mittelfeld - brachte dann nochmal Spannung und Hoffnung, als Nele nach einem Abschlag die gesamte gegnerische Abwehr übersprintete und zum 1:2 verkürzte. Sondelfingen reagierte und doppelte Nele, was Luisa dann Platz verschaffte, den sie kurz darauf mit einem platzierten Fernschuss zum überraschenden und umjubelten 2:2 nutze. In den letzten Minuten kämpften beide Mannschaften verbissen mit leichten Vorteilen für Eningen um ein drittes Tor, aber vergeblich. Ein verdientes Unentschieden mit gefühlten Vorteilen für Anna, Mala, Louisa, Janka, Stephanie, Nele(1), Luisa(1), Lilia, Ilayda, Melissa, Judith und Lara.


Unglücklicher Start in die Rückrunde

 

09.04.2016  SGM Gomadingen/Engstingen - SKV Eningen  2:1 (2:1)

 

Im ersten Spiel der Kreisstaffel 1 trafen unsere Mädchen auf eine sehr lauf- und zweikampfstarke Mannschaft, die von der ersten Minute an keinen Platz ließ und sofort bei Ballannahme störte. Da der Ball auf dem unebenen Platz sofort zu springen anfing, war ein kontrollierter Spielaufbau kaum möglich und es entwickelte sich ein eigentlich recht unansehliches Kampfspiel mit klaren Vorteilen für Gomadingen, da unsere Mädchen zum großen Teil nicht richtig in die Zweikämpfe gingen. Folgerichtig stand dann nach mehreren verlorenen Zweikämpfen unserer Defensive eine Gomadingerin viel zu frei fünf Meter vor dem Tor und konnte zum 1:0 vollenden. Fast aus dem Nichts erzielte kurz darauf Nele mit einem unerwarteten Fernschuss das glückliche 1:1. Sicherheit gab dies aber nicht - im Gegenteil. Nahezu die gleiche Fehlerkette wie beim 0:1 führte zum erneuten Rückstand. Durch die darauf folgende Umstellung konnte dann die Defensive bis zur Pause stabilisiert werden. In der zweiten Halbzeit zeigten unsere Mädchen nach einer weiteren, offensiven und durchaus riskanten Umstellung ein anderes Gesicht. Spielerisch ging zwar nach wie vor wenig, aber durch besseres Zweikampfverhalten konnte das Spielgeschehen weitgehend ins Mittefeld und die gegnerische Hälfte verlagert werden. Das Übergewicht führte auch zu einigen wenigen Torchancen, aber auch aufgrund unglücklicher Schiedsrichterentscheidungen nicht zum Torerfolg. So gingen Anna, Nele(1), Melissa, Lilia, Janka, Ilayda, Stephanie, Mala, Louisa und Luisa am Ende enttäuscht vom Feld.


Tolles Engagement

 

20./21.02.2016  SKV Hallenturnier Tombola der C-Juniorinnen

 

Die C-Juniorinnen hatten eine Tombola mit vielen tollen Preisen organisiert und verkauften mit hoher Motivation. Wir danken den Spendern:

 

Alphasport Bäckerei Sautter
Baumann & Partner Erima
Goldlauf Haus- und Gartenmarkt Neuhausen
Kreissparkasse Obst- und Gemüseladen
Radwerk Volksbank
Metzgerei Vollmer vielen Eltern

 

 


Gute Leistung besonders der Jüngeren

 

Sa, 20.02.2016  SKV Hallenturnier C-Juniorinnen

 

Die C-Juniorinnen schonten einige Spielerinnen für die Verbandszwischenrunde und so spielten einige Jüngere sowohl bei der C als auch bei der D. Nach einer fünfminütigen Tiefschlafphase im ersten Spiel, die zum Spielverlust führte, stabilisierte sich die Mannschaft und hatte in dem Jeder-gegen-Jeden Modus sogar bis zu 0:1 Niederlage gegen Neuffen Chancen auf den Turniersieg. Eine Premiere gab‘s auch - ihr erstes Tor schossen Lilia und Pia. Am Ende ein sehr guter 4. Platz für Gillian, Judith, Leonie, Louisa, Pia, Stephanie, Leoni, Lilia, Melissa und Anna.

 

So, 21.02.2016  SKV Hallenturnier D-Juniorinnen

 

Die D-Juniorinnen mussten auf drei Spielerinnen verzichten, die bei der C-Verbandszwischenrunde zum Einsatz kamen. Zwei Mädchen aus der E-Jugend halfen aus. Dennoch hatte die Mannschaft keinen Torwart und vor jedem Spiel war die Frage „Wer geht - mehr oder minder - freiwillig ins Tor?“. Nicht unerwartet war dann die Abstimmung in der Abwehr nicht vorhanden, so daß die Spiele trotz guter Leistung verloren wurden. Riesenjubel gab‘s auch - Lara schoss an ihrem Geburtstag ihr erstes Tor. Schöner geht es nicht. So war der 9. Platz für Ilayda, Lara, Lara, Leoni, Lilia, Melissa, Lotte, Louisa und Pauline auch nicht wirklich wichtig.


Wann darf man schon mal gegen eine Nationalspielerin spielen ...

 

So, 21.02.2016  C-Juniorinnen Verbandszwischenrunde in Schönaich

 

SKV Eningen - SGM Böbingen/Mögglingen  0:2

SKV Eningen - TSV Münchingen                 1:0

SKV Eningen - TSV Böblingen                    0:2

SKV Eningen - SGM Wilhelmsdorf              0:1

SKV Eningen - SGM Wendlingen/Ötlingen   0:1

 

In der Zwischenrunde trafen unsere C-Mädchen auf durchweg spielerisch ausgezeichnete Mannschaften, von den wir noch Einiges lernen konnten. Im ersten Spiel mussten sie sich erstmal an das Tempo und das Niveau, das fast keine Fehler erlaubt, gewöhnen. Ein unglücklicher Stolperer und ein Traumpass und schon stand es 2:0 für Böbingen. In der Folge stabilisierte sich die Mannschaft und konnte das zweite Spiel nach einem einzigen Konter sogar gewinnen. Gegen Böblingen, die mit einer Nationalspielerin antraten und die ersten Spiele mit 3:0 und 5:1 gewonnen hatten, wollten wir nicht hoch untergehen. Eine sehr tief stehende Abwehr sollte die Böblinger Stärke, die überfallartigen, sehr schnellen Angriffskombinationen, nicht zur Geltung kommen lassen. Dies funktionierte überraschend gut und nach 5 Spielminuten stand es noch 0:0, was den Böblinger Trainer überhaupt nicht begeisterte. Am Ende war es ein sehr respektables 0:2. Das Spiel gegen Wilhelmsdorf, die uns recht viel Platz liessen, war auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für unsere Mädchen. Kurz vor Schluss gab es entsprechend den Futsalregeln nach dem vierten Mannschaftsfoul einen „10m-Freistoß ohne Mauer“, der auch am Ort des Foulspiels ausgeführt werden darf. Das war dummerweise 5 Meter vor unserem Tor und Anna - aus unserer Sicht die beste, ok auch meist beschäftigte - Torhüterin des Turniers, konnte gegen den platzierten Schuss Nichts machen - 0:1. Auch im letzten Spiel gegen Wendlingen/Ötlingen brachte unsere kampfstarke, disziplinierte Defensive, die auch den anderen Trainern anerkennende Kommentare entlockte, den Gegner zur Verzweiflung - 0:0. Das hat - nicht unerwartet - zur Endrunde nicht gereicht, aber es war eine tolles Erlebnis, auf diesem Niveau mitspielen zu dürfen. Stolz sein können Judith, Leonie, Louisa, Mala, Pia, Stephanie, Janka, Nele(1) und Anna


In die Zwischenrunde gekämpft

 

So, 14.02.2016  C-Juniorinnen Verbandsvorrunde in Mengen

 

SKV Eningen - SGM Aitrach/Tannheim  0:0

SKV Eningen - SV Unlingen                 2:0

SKV Eningen - SV Deuchelried             0:0

SKV Eningen - SV Alberweiler              0:1

SKV Eningen - FC Laiz                        1:1

 

 

Im Dezember bei der Bezirksendrunde boten unsere Mädchen eine herausragende Leistung, die mit dem 2. Platz (Bezirkshallenvizemeister) und der Qualifikation für die Verbandsvorrunde belohnt wurde.  Dort konnten sich vier Mannschaften für die Zwischenrunde qualifizieren und wir wollten natürlich dabei sein. Die anderen Teams allerdings auch und so durchlebten unsere Mädchen und die wieder einmal zahlreich mitgereisten Eltern ein Wechselbad der Gefühle. Bei der ersten Abwehraktion im ersten Spiel verletzte sich die eigentlich fürs Tore schiesen zuständige Luisa. Das Turnier war für sie beendet, aber die Mädels hielten trotz des Schocks das 0:0. Nach dem verdienten Sieg gegen Unlingen durch zwei wuchtige Schüsse von Anna sah es schon sehr gut aus und auch gegen Deuchelried spielte die Mannschaft sehr stabil. Nach einer langen Pause war gegen Alberweiler mit einem Sieg schon die Qualifikation zur Zwischenrunde in Sicht. Doch die Mädchen standen völlig neben sich. Völliges Chaos auf dem Feld und  miserables Zweikampfverhalten führten zur unnötigen 0:1 Niederlage. Danach spielten alle andere Mannschaften so, dass es im letzten Turnierspiel gegen Laiz zu einem Endspiel um die Qualifikation kam. Wir brauchten "nur" ein Unentschieden, doch ein unnötiger Ballverlust am Mittelkreis mit anschließendem Stehenbleiben führte gleich in der zweiten Minute zum völlig überflüssigen Gegentor und zu Riesenjubel bei Laiz. Die Fans waren geschockt, die Mädchen jedoch gaben noch lange nicht auf. Spielerisch zwar begrenzt und mit wenig Übersicht, aber mit unbändigem Kampfgeist schnürten sie Laiz fast in deren Hälfte ein und wollten den Ausgleich erzwingen. Kurz vor Anbruch der letzten Spielminute spielte Louisa einen Einkick scharf vors Tor, wo die überraschte Verteidigerin ihn ins eigene Tor lenkte. Jetzt war der Riesenjubel auf Eninger Seite. Doch statt sicher zu Ende zu spielen liefen sie weiter nach vorne und Sekunden vor Schluss in einen Konter, doch Mala konnte nach einem Sprint über das halbe Feld die Laizer Spielerin geradenoch am Torschuss hindern. ZWISCHENRUNDE erreicht. Mädels, ihr wart Klasse. Gratulation: Judith, Luisa, Louisa, Mala, Pia, Stephanie, Janka, Nele und Anna(2).


Welch ein Niveau

 

Sa, 31.01.2016  C-Juniorinnen Hallenturnier bei Stuttgart-Mühlhausen

 

SKV Eningen - FV Löchgau              0:4

SKV Eningen - Spvgg Truchtelfingen  3:3

SKV Eningen - S-Mühlhausen 2        0:4

SKV Eningen - S-Mühlhausen 1        1:6

SKV Eningen - FC Steinhofen           4:0

 

Zur Vorbereitung auf die Verbandsvorrunde meldeten unsere C-Mädchen bei einem sehr stark besetzten Turnier. Drei der Gegner waren aber nicht nur eine, sondern zwei Klassen besser. Gespickt mit Auswahlspielerinnen erlebten wir ein technisches und taktisches Niveau in einer Geschwindigkeit, wie wir es bisher nicht kannten. Es mag jetzt verwunderlich klingen, dass die Trainer mit den gezeigten Leistungen trotz der teilweise hohen Niederlagen insgesamt dennoch zufrieden waren. Warum? Weil sich die Mädchen nicht hängen liesen, sondern gut gekämpft und an der Leistungsgrenze gespielt haben. Viel lernen konnten Judith(1), Leonie, Luisa(1), Louisa, Pia, Stephanie, Janka, Nele(5) und Anna(1).

 


Sehr guter 4.Platz

 

So, 13.12.2015  Bezirkshallenendrunde D-Juniorinnen

 

Vorrunde:

SKV Eningen - SGM Gomadingen  0:3

SKV Eningen - TSV Sondelfingen   5:0

SKV Eningen - SV Oberndorf         0:0

 

Endrunde:

SKV Eningen - TSV Rottenburg     0:0

SKV Eningen - SGM Gomadingen  0:1

SKV Eningen - TSV Lustnau          0:1

 

Nach der bravourösen Leistung der C-Mädchen am Vortag ging es für die Jüngeren am Sonntag um die Bezirkshallenmeisterschaft. Der Kader war leider sehr knapp, was für einige Mädchen, die schon bei den C-Juniorinnen mitspielten, schon heftig anstrengend war, was sich im Laufe des Turniers auch zeigte. Im ersten Spiel wurden unsere Mädchen vom späteren Bezirkshallenmeister Gomadingen kalt erwischt und ziemlich an die Wand gespielt. Zweikampfverhalten und Aufmerksamkeit waren nur mäßig vorhanden und so war auch die Höhe der Niederlage verdient. Dass sie es auch anders können, zeigten sie dann gegen Sondelfingen. Dank des hohen  Sieges ging es dann gegen Oberndorf um den Einzug in die Endrunde. Oberndorf musste gewinnen, aber unsere Mädchen kontrollierten weitgehend das Spiel, ohne jedoch die Chancen zu nutzen. Das 0:0 reichte uns. In der Endrunde wäre ein Sieg gegen Rottenburg möglich und verdient gewesen, aber "wer keine Tore schiesst .....". Gomadingen und Lustnau waren unseren Mädchen spielerisch überlegen, die Angreiferinnen jedoch bei unserer Abwehr gut aufgehoben. So war es jeweils eine Offensivaktion einer Abwehrspielerin, die, da alleingelassen von unserer Stürmerin, das Spiel entschied. Am Ende war es der sehr gute 4.Platz für Anna(3), Ilayda, Janka, Lara, Lilia, Melissa und Nele(2).


Bezirkshallen - VIZEMEISTER !!!

 

Sa, 12.12.2015  Bezirkshallenendrunde C-Juniorinnen

2.Platz und Qualifikation für die Verbandsrunde

 

Vorrunde:

SKV Eningen - BFC Pfullingen       0:0

SKV Eningen - TSV Sondelfingen   2:1

SKV Eningen - TSV Gomaringen    1:0

SKV Eningen - SV Oberndorf         1:1

 

Endrunde:

SKV Eningen - TSV Lustnau          2:0

SKV Eningen - SV Oberndorf         0:0

SKV Eningen - TSV Rottenburg     1:0

 

Jetzt gehen mir langsam die Superlative aus - beste Abwehr, als einzige Mannschaft ungeschlagen, kein Gegentor in der Endrunde. Eine unglaubliche Leistung unserer C-Mädchen in einem Turnier, bei dem wir vorher mit Platz 3 in der Vorrunde zufrieden gewesen wären. Doch nach kontrolliertem 0:0 mit besseren Torchancen gegen die uns unbekannte Mannschaft des BFC Pfullingen drehten unsere Mädchen nach verschlafenem Beginn und verdientem Rückstand das Spiel gegen Sondelfingen und fanden Spaß. Das 1:0 gegen Gomaringen  war eigentlich deutlich zu niedrig, reichte aber für die vorzeitige Sicherung des 2. Platzes der Vorrunde. So war das Spiel gegen Oberndorf eigentlich bedeutungslos, aber Spiele gegen die Auswahlspielerinnen aus Oberndorf sind nie bedeutungslos. Oberndorf nutze den einzigen kleinen Fehler, doch unsere Mädchen wollten nicht verlieren und kamen auch kurz vor Schluss zum Ausgleich, was sogar den Gruppensieg bedeutete.
Die Endrunde begann mit einem klaren Sieg gegen Lustnau und dann ging es wieder gegen Oberndorf. Mit leicht geänderter Taktik konnten die Auswahlspielerinnen nahezu abgemeldet werden, was eine von ihnen und eine Auswechselspielerin auch zu nicht sehr fairen Aktionen verleitete. Unserer Mädchen hatten sogar die besseren Chancen, doch dieses 0:0 zeigte, wir haben fast Augenhöhe erreicht. Im letzten Spiel gegen Rottenburg war klar, dass bei einem Sieg unserer Mädchen die Meisterschaft durch die Tordifferenz entschieden wird. Doch nach dem 1:0 war die Ruhe und Abgeklärheit vor dem Tor wie weggeblasen. Selbst aus 3 Metern wurde das leere Tor nicht getroffen und so fehlten am Ende 2 Tore.

Egal - es war ein toller Tag mit Glanzleistungen von Anna, Leonie, Louisa, Luisa, Mala, Pia, Janka, Nele und Stephanie - Bravo, Mädels.


Ein Hammer zum Abschluss

 

21.11.2015  TSV Gomaringen - SKV Eningen  0:6 (0:0)

 

Im letzten Spiel der Quali-Staffel zeigten unserer Mädchen beim Tabellenzweiten nochmal eine Topleistung. OK, bei Gomaringen war die herausragende Kaderspielerin nicht dabei, aber auch unsere Mannschaft war nicht komplett. In der ersten Halbzeit war das Spiel weitgegend ausgeglichen. Die Schlüsselspielerinnen beider Mannschaften waren bei den Abwehrspielerinnen gut aufgehoben. Wir stellten daher zur zweiten Halbzeit um und zogen Luisa vom Angriff ins Mittelfeld zurück, um ihr mehr Platz zu verschaffen und der Gomaringer Doppeldeckung zu entgehen. Gomaringen stellte auch um und verstärkte den Angriff zu Lasten des Mittelfeldes. Und plötzlich war das Mittelfeldzentrum frei, Luisa hatte den Platz, den sie brauchte, und belohnte es mit zwei Toren binnen vier Minuten. Gomaringen drückte daraufhin mit Macht und unsere Abwehr sah einige Male nicht gut aus, doch dank großem Einsatz und beherztem Herauslaufen von Torhüterin Louisa gelang den Gomaringerinnen das eigentlich verdiente Tor nicht. Der nächste Doppelschlag von Luisa in der 50. und 54. Minute nach einem Traumpaß von Stephanie entschied dann das Spiel. In Folge kontrollierten unsere Mädchen das Mittelfeld und kamen noch zu mehreren großen Torchancen. Ilayda nutzte überlegt einen Abpraller und Anna verwertete eine Freistoßflanke direkt zum 6:0. Glückwunsch zum verdienten, wenn auch etwas zu hohen Sieg an Anna(1), Melissa, Lilia, Leoni, Lara, Janka, Ilayda(1), Stephanie, Mala, Louisa, Luisa(4) und Gillian.

Zum Abschluss der Runde möchten wir allen Helfern, den Schiedsrichtern, Frau Hummel, unserem Vorstand Horst Beck und besonders den Eltern unserer Spielerinnen ganz herzlich für ihre Unterstützung danken.

 


Gut mitgehalten

 

15.11.2015  Verbandsrunde der VR Talentiade in Hochdorf

 

SKV Eningen - TSV Frommern                 0:1

SKV Eningen - FV Faurndau                      0:0

SKV Eningen - SV Klosterreichenbach  1:0

SKV Eningen - SV Spaichingen                 0:0

SKV Eningen - TSV Tettnang                     0:1

 

Bei der Verbandsrunde der Talentiade hielten sich unsere D-Juniorinnen sehr gut. Hinter dem klaren Favoriten und Turniersieger Frommern waren die Mannschaften etwa gleichwertig. Unsere Mädchen standen mit einer überragenden Anna im Tor stabil in der Abwehr. Nur mit dem Toreschiessen klappte es nicht so, was auch an den kleinen Futsal (Handball-)-Toren lag. Im letzten Spiel war sogar mit einem Sieg noch der 2.Platz möglich. Doch während Tettnang ein glückliches Billard-Tor gelang, konnten unsere Mädchen das klare Chancenplus nicht nutzen. So wurde es am Ende der respektable 4.Platz für Ilayda, Janka, Lara, Leoni, Lili, Melissa, Nele und Anna..

 


22 Tore - unglaublich

 

14.11.2015  SV Weiler - SKV Eningen  0:22 (0:8)

 

Beim bisher sieglosen Schlusslicht sollte eigentlich ein klarer Sieg möglich sein, hatten wir in der Vorschau geschrieben und dies auch trotz zweier kurzfristiger krankheitsbedingter Ausfälle auch erwartet. Nach dem schnellen 1:0 gleich in der ersten Minute entwickelte sich aber wie im Hinspiel (4:1) ein ziemliches Gewürge mit vielen kopflosen Einzelaktionen. Nach dem 2:0 wurde das Spiel ohne Ball und die Kombinationen langsam besser und Überlegenheit immer drückender. In der zweiten Halbzeit war es dann fast ein Scheibenschiessen und es hätte, so merkwürdig es klingt, noch viel höher ausfallen können. Erwähnenswert ist noch, dass bei reichlich frischen Wind Louisa im Tor zwar fror, aber bei den wenigen Kontern samt Abwehr aufmerksam war. Wir hoffen, dass die Mädchen aus Weiler dennoch dabei bleiben und sich nicht entmutigen lassen. Wir haben auch so angefangen und können uns auch noch an deutlich zweistellige Niederlagen erinnern. Heute aber freuen sich Judith(4), Luisa(6), Louisa, Mala(1), Stephanie, Janka(1), Nele(4) und Anna(5).

 


An die gute Leistung letzter Woche angeknüpft

 

07.11.2015  SKV Eningen - TSV Sondelfingen  3:0 (3:0)

 

"Dagegenhalten und nicht den Schneid abkaufen lassen" wollten unsere Mädchen gegen die körperlich starken Mädchen aus Sondelfingen. Dass sie das können, haben sie ja in Oberndorf gezeigt. Nach etwas unorganisisiertem Beginn fand sich die Mannschaft und verblüffte mit etwas den Zuschauern Unbekanntem - dem Verwerten gleich der ersten Torchance. Von Luisa wunderbar freigespielt, schlenzte Melissa den Ball überlegt ins lange Eck. Danach zeigte die Mannschaft, dass die spielerisch gute Leistung im letzten Spiel kein Zufallsprodukt war. Schöne Kombinationen meist über die rechte Seite brachten Sondelfingen immer wieder in Bedrängnis und führten dann auch durch Luisa und Judith zur klaren Führung zur Pause. Zur zweiten Halbzeit stellte der Sondelfinger Trainer eine seiner Besten weiter nach hinten, um dort für mehr Stabilität und Überzahl zu sorgen, was auch ganz gut gelang. In Folge hatten unsere Mädchen das Spiel und besonderes die schnellen Aussenstürmer gut im Griff und immer wieder Torchancen, die aber nicht mehr genutzt wurden. Ein bischen Glück hatten sie dann auch. Nach dem einzigen Abwehrfehler im ganzen Spiel traf die Sondelfingerin nur den Innenpfosten und Mala konnte auf der Linie klären. Alles in allem ein sehr verdienter Sieg vor wieder einmal vielen Eltern. Danke für die Unterstützung für Gillian, Judith, Leonie, Luisa, Louisa, Mala, Stephanie, Ilayda, Janka, Leoni, Melissa, Nele und Anna.

 


Völlig unverdient verloren

 

31.10.2015  SKV Eningen - TSV Lustnau  0:1 (0:0)

 

"Früh angreifen und den Gegener nicht kombinieren lassen" war die Vorgabe, nachdem unsere Mädchen im Hinspiel heftig auseinandergenommen worden waren. Es funktionierte gut - nein, hervorragend. Über 65 Minuten sahen die Zuschauer kämpferisch und spielerisch das Beste, was die Mannschaft geben kann. Gegen die bei Leibe nicht schlechte Mannschaft aus Lustnau wurde ein um die andere Torchance herausgespielt ... und dann, teilweise überhastet, vergeben. Die fehlerlos haltende Lustnauer Torhüterin hatte auch ihren Anteil. Die wenigen Lustnauer Angriffe waren zwar auch immer gefährlich, führten aber dank der aufmerksamen Abwehr nicht zum Gegentor. Fünf Minuten vor Spielende wurde diskutierbarer Freistoss gegen uns gepfiffen, den dann die Lustnauer Spielerinnen mit dem ersten Torschuss der zweiten Halbzeit unhaltbar verwertete. Die verzweifelte Schlussoffensive führte zwar zu weiteren Torchancen, aber leider nicht zum Erfolg. So waren die Mädchen am Ende enttäuscht, die Trainer aber mit der gezeigten Leistung und der spielerischen Steigerung sehr sehr zufrieden.


Irgendwie müde ...

 

24.10.2015  SGM Gomadingen/Engstingen - SKV Eningen 4:3 (1:2)

 

Das fünfte Spiel in 14 Tagen merkte man unseren Mädchen deutlich an. Es fehlte die körperliche und geistige Frische. Dennoch war der Wille, das Beste zu geben, spürbar. In der ersten Halbzeit funktionierte es noch recht brauchbar. Die Defensive wackelte zwar hin und wieder, aber richtig gefährlich wurde es eigentlich nicht. Luisa nutzte dann eine Unsicherheit der Gomadinger Abwehr zum 1:0. Kurz darauf verwandelte sie einen Freistoß knapp ausserhalb des Sechszehners sehenswert zum 2:0. "Das kann ich auch" dachte sich eine Gomadingerin und zirkelte ihren Freistoß ebenso schön zum 1:2 hoch ins lange Eck.
Nach der Pause erhöhten die Gastgeberinnen den Druck und konnten auch auch gleich mit dem ersten Torschuss zum 2:2 ausgleichen. In  der Folge entwickelte sich ein nicht sehr ansehliches Kampfspiel mit Vorteilen für Gomadingen. Mitten in deren Drangphase erzielte wiederum Lusia mit einem feinen Solo das 3:2 und liess uns auf 3 Punkte hoffen. Aber vergebens - zwei Schüsse fanden kurz darauf mehr oder minder glücklich den Weg ins Eninger Tor. In den letzten 15 Minuten gelang es unsereren Mädchen trotz Positionswechseln nicht mehr, dem gegenerischen Tor gefährlich zu werden.
So hat es leider nicht zu Punkten gereicht für Nele, Melissa, Leoni, Janka, Ilayda, Stephanie, Pia, Louisa, Luisa, Leonie und Gillian


Bärenstarke Leistung beim haushohen Favoriten

 

20.10.2015 Bezirkspokal: SV Oberndorf - SKV Eningen 4:2 (3:1)

 

12:3, 16:0, 7:1, 7:1 waren die bisherigen Ergebnisse der Oberndorfer Mädchen, bei denen auch einige Kaderspielerinnen dabei sind. Hinten stabil "stehen", viel laufen und kämpfen war die Devise. Oberndorf zeigte wie erwartet technisch und spielerisch ein sehr, sehr hohes Niveau. Dem Angriffsdruck hielten unsere Mädchen gut stand und so fielen die ersten beiden Tore als typische C-Jugend Tore - Fernschuss hoch knapp unter die Latte und das arme Mädchen im Tor, das noch die Fingerspitzen am Ball hat, wünscht sich, 20cm größer zu sein. Nach dem 2:0 nahm die gegnerische Trainerin ihren starken Linksaussen vom Feld. Wir reagierten und schickten entsprechend Luisa von hinten rechts nach vorne rechts, was sie gleich mit einem Fernschusss unter die Latte zum 1:2 belohnte. Kurz vor der Halbzeit fiel dann das 3:1 durch - sie wissen schon - einen Fernschuss unter die Latte. Nach der Pause spielte Oberndorf nochmal deutlich aggressiver und erhöhte den Druck massiv. Unsere Mädchen stemmten sich dagegen und verteidigten bravourös, so dass es zum 4:1 wieder einen hohen Fernschuss brauchte, da die ganzen Angriffskombinationen nicht zum Erfolg führten. Im weiteren Verlauf des Spieles gewöhnten sich unsere Mädchen zunehmend an das hohe Niveau und konnten auch hin und wieder dem Oberndorfer Tor gefährlich werden. Kurz vor Ende setzte dann Judith nochmal energisch nach und konnte zum 2:4 abstauben. Gleich darauf hätte es sogar fast noch zum 3:4 gereicht, was aber zuviel des Guten gewesen wäre. Zwar aus dem Pokal ausgeschieden, aber trotzdem eine tolle Leistung zeigten Anna, Luisa, Janka, Louisa, Stephanie, Nele, Leonie, Lilia, Ilayda und Judith.


"Super, super gespielt"

 

17.10.2015 SKV Eningen - TSV Gomaringen 6:3 (3:1)

 

Wir zitieren einen Bundesligatrainer und das völlig zurecht. Dieses Ergebnis gegen den Tabellenführer hat wohl niemand erwartet. Auch nicht, nachdem klar war, dass Gomaringen ohne ihre beste Spielerin  und anfangs nur mit acht  Spielerinnen anreiste und wir uns deswegen bereit erklärten, auch nur mit einer 7er Mannschaft zu spielen. Dennoch war klar zu sehen, warum die Gomaringer Mädchen Tabellenführer waren, technisch stark mit gutem Offensivspiel. Unsere Mädchen waren aber viel konzentrierter und laufstärker als in den letzten Spielen. Die enge Manndeckung mit der Umstellung, unsere stärksten Abwehrspielerinnen gegen Gomaringens stärkste Spielerinnen zu stellen, behagte Gomaringen gar nicht und zeigte auf, dass die Gomaringer Defensive anfällig für schnelle Gegenstöße war. Dies nutzten unsere Mädchen - leider nur - dreimal aus. Nach der Pause erhielt Gomaringen durch die hinzugekommende neunte Spielerin noch mal eine deutlich Verstärkung und drängte massiv auf unsere Tor. Unsere Mannschaft dagegen nahm sich eine zehnminütige Auszeit und kassierte als Konsequenz des kollektiven Tiefschlafes den Anschlusstreffer. Zum Glück nur diesen, denn es hätten auch drei oder mehr Tore sein können. Nach einer Umstellung stabilisierten sie sich aber und hielten wieder dagegen. Sie erlaubten den jederzeit gefährlichen Gomaringerinnen nur noch wenige Torchancen und erspielten sich selbst jede Menge klarster Torchancen, von denen, auch wegen der ausgezeichnet haltenden Gomaringer Torhüterin, nur drei genutzt wurden. Ein verdienter Sieg nach der besten Saisonleistung von Louisa, Mala, Janka, Anna, Leonie, Nele, Ilayda, Melissa, Judith, Luisa und Lilia. Besonders danken möchten wir Tim, der kurzfristig als Schiedsrichter einsprang.


Besser, aber nicht gut genug

 

14.10.2015 SKV Eningen - TSV Sondelfingen 0:2 (0:1)

 

Im Nachholspiel gegen Sondelfingen präsentierten sich unsere Mädchen deutlich besser als im letzten Spiel.Lauffreude und Einsatz stimmten weitgehend, waren aber auch gegen eine körperlich sehr starke Sondelfinger Mannschaft dringend notwendig. Die zwei großen Angreiferinnen waren nur mühsam zu stoppen, was deutlich zu Lasten der Offensive ging.Sondelfingen bestimmte das Spiel, kam aber letzlich nicht wirklich zu zwingenden Chancen. Das 1:0 fiel dann durch einen Weitschuss, der sich noch knapp unter die Latte senkte. In der zweiten Halbzeit schaftten es unsere Mädchen, deutlich früher zu attackieren und das Spielgeschen mehr in die Sondelfinger Hälfte zu verlagern. Doch auch hier gab es wenig Zwingendes. Fünf Minuten vor Ende fand dann der nächste Weitschuss von Sondelfingen den Weg ins Tor. In Summe ein verdienter Sieg der Mädchen aus Sondelfingen, die technisch einfach besser waren.

Viel gelaufen und gut gekämpft haben Leonie, Gillian, Louisa, Mala, Pia, Stephanie, Ilayda, Janka, Leoni, Lilia, Melissa und Anna.


Gewonnen, aber wie?

 

10.10.2015 SKV Eningen - SV Weiler 4:1 (3:0)

 

Was schreibt man über ein Spiel, das nach neun Minuten entschieden war und dann nur noch vor sich hin dümpelte? OK, es begann mit fast 45 Minuten Verspätung, da der eingeteilte Schiedsrichter nicht erschien und erst ein Ersatz herbeitelefoniert werden musste. Vielen Dank an Jens für die sehr kurzfristige Hilfe. Es ging dann ziemlich gut los. Unsere Mädchen hatten das Spiel gleich unter Kontrolle und gingen durch Nele und Mala schnell 2:0 in Führung. Danach diente wohl die Nationalmannschaft in Irland als Vorbild und eine pomadige, nahezu zweikampffreie Spielweise machte sich breit. Trainer und Zuschauer erkannten ihre Mannschaft nicht wieder. Da zudem Weiler nicht wirklich gefährlich werden konnte, wollten dann auch alle nach vorne, so dass die Spielordnung fast vollständig verloren ging. Trotzdem fiel noch das 3:0 durch ein Eigentor und nach der Pause das 4:0 durch Anna. Das Gegentor, bei dem der Ball der gegnerischen Spielerin frei vor dem Tor in die Füsse gespielt wurde, war dann die logische Folge vieler unkonzentrierter Aktionen.
Selbstkritisch mit dem Spiel unzufrieden waren - im Gegensatz zur Nationalmannschaft aber gewonnen haben - Stephanie, Pia, Nele, Mala, Louisa, Leonie, Leoni, Janka, Ilayda, Gillian und Anna.


Super Turnier gespielt - dennoch sauer und traurig

 

04.10.2015 VR Talentiade - 2.Platz und Qualifikation für die Verbandsrunde

 

Vorrunde
SKV Eningen - SV Unterjesingen   2:0

SKV Eningen - TSV Gomaringen   4:0

SKV Eningen - SV Oberndorf        0:0

Elfmeterschiessen umd den Gruppensieg:

SKV Eningen - SV Oberndorf        3:4

Halbfinale:

SKV Eningen - SGM Gomadingen/Engstingen  5:3 (1:1) n.E.

Finale:

SKV Eningen - TSV Lustnau  1:2 (0:0) n.E.

 

Die Jüngeren unserer C-Jugend spielten als D-Juniorinnen bei der VR Talentiade in Mittelstadt. Die Vorrundenspiele gegen Unterjesingen und Gomaringen fanden nahezu ausschliesslich in der gegnerischen Hälfte statt und wurden unerwartet souverän mit 2:0 (2xNele) sowie 4:0 (Nele, Anna, Janka, Ilayda) gewonnen. Oberndorf war bekannt stark, doch unsere Mädchen erkämpften sich ein Unentschieden. Da auch Oberndorf die anderen Spiele mit 2:0 und 4:0 gewann, war ein Elfmeterschiessen um den Gruppensieg notwendig. Hier überzeugten die Oberndorfer Mädchen mit vier herausragend geschossenen unhaltbaren Elfmetern.

Mit Gomadingen/Engstingen, Lustnau, Oberndorf und dem SKV Eningen standen vier ziemlich gleichwertige Mannschaften im Halbfinale. Beide Halbfinalspiele wurden dann auch im Elfmeterschiessen entschieden. Lustnau qualifizierte sich gegen Oberndorf für das Finale. Unsere Mädchen hielten gegen die sehr körperbetont spielende Mannschaft der SGM Gomadingen/Engstingen gut dagegen und gingen durch Melissa in Führung. Die einzige Unaufmerksamtkeit im defensiven Mittelfeld führte dann zum Ausgleich. Somit das nächste Elfmeterschiessen. Diesmal schossen unsere Mädchen sehr gute Elfmeter und die Gegner hatten mit zwei Lattenschüssen Pech. Der Lohn - Finale und wie letztes Jahr Qualifikation für die nächste Runde. Gratulation.

Nun wollten unsere Mädchen auch noch das Finale gewinnen, Lustnau allerdings auch und so kam es nach 0:0 am Ende der Verlängerung zum Elfmeterkrimi. Den Spielerinnen beider Mannschaften versagten reihenweise die Nerven und nach zehn geschossenen Elfmetern stand es 1:1. Also jede nochmal. Das Drama wurde schließlich durch die Schiedsrichterin entschieden, die einen von Anna festgehaltenen Elfmeter zuerst als gehalten signalisierte dann aber, als der Ball Sekunden später beim Aufstehen ins Tor rollte, nach Geschrei der Lustnau Fans doch noch als Tor wertete.

Der Frust war riesengroß, die Diskussionen auch, aber es half nichts und so flossen am Ende eines richtig gut gespielten Turniers bei den Mädchen keine Freudentränen, sondern Tränen tiefer Enttäuschung.

Vielleicht können sie sich nach einmal Schlafen über die klasse Leistung und die Qualifikation zur nächsten Runde freuen. Wir tun es schon heute und sind stolz auf Anna(1), Ilayda(1), Janka(1), Lara, Leoni, Lilia, Melissa(1) und Nele(3). Erwähnenswert finden wir auch die tolle Unterstützung durch Louisa und die Eltern aller Spielerinnen.

 

 


Komplett schiefgegangen

 

26.09.2015 TSV Lustnau - SKV Eningen 8:2 (1:0)

 

Der Gegner hat technisch sehr gut gespielt und war gut organisiert, wir nicht so. Dennoch hätte es nicht so hoch sein müssen. Eine Mischung aus taktischen Mängeln und individuellen Fehlern führte schließlich zum frustrierenden Endergebnis. Die Details ersparen wir uns. Kopf hoch, Anna, Nele(1), Melissa, Lilia, Lara, Janka, Stephanie, Pia, Mala, Louisa(1), Leoni, Leonie und Gillian.


Erstes Punktspiel als 9er Mannschaft

 

19.09.2015 12:00 SKV Eningen - SGM Gomadingen/Engstingen 2:3 (0:1)

 

"Da geht am Samstag sicher mehr..." als beim 1:5 im Freundschaftsspiel hatten wir uns vorgenommen. Es ging auch mehr gegen eine spielstarke Mannschaft aus Gomadingen/Engstingen. Die Gäste zeigten sich zwar ballsicherer und spielerisch besser, unsere Mädchen waren jedoch kampfstark und mit Kontern brandgefährlich. Im Abschluss waren sie aber zu unpräzise und bei einem Schuss an den Innenpfosten fehlte dann das Glück. Fast aus dem Nichts erzielte dann Gomadingen nach einem schnellen Gegenangriff durch eine Flanke, die sich ins Tor senkte, das 1:0, mit dem es auch in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit steigerten sich unsere Mädchen und kamen über die linke Angriffsseite immer wieder gefährlich durch, was dann auch mit dem 1:1 belohnt wurde. Allerdings brachte die etwas offensivere Spieleweise auch Probleme in der Defensive und Gomadingen konnte zweimal kleine Abwehrfehler nutzen und auf 3:1 davonziehen. Dass unsere Mädchen schon gut mit der längeren Spielzeit und den höheren läuferischen Anforderungen klarkommen, zeigte sich in den letzten 10 Spielminuten. Sie konnten den Gegener stark unter Druck setzen und das Spielgeschehen zunehmend in die Gomadinger Hälfte verschieben. Leider reichte es trotz mehrerer hochkarätiger Chancen nur noch zum 2:3.

Die Trainer und Eltern waren dennoch zufrieden mit der Leistung. Somit war der anschließende Kuchen sehr verdient für Gillian, Leonie, Louisa(1), Mala, Pia, Serine, Stephanie, Janka, Lara, Melissa, Nele und Anna (1).


Es sollte mit einem Pokalspiel losgehen ...

 

12.09.2015 SKV Eningen - TSV Dettingen/Erms

 

... aber leider musste Dettingen kurzfristig absagen. Deswegen sind wir kampflos eine Runde weiter. Dort empfangen wir den letztjährigen Triple-Siger Oberndorf.



Saison 2014/15

Charitylauf 17.05.2015

 

Am vergangenen Sonntag trafen sich aus jeder Juniorinnenmannschaft ein paar Spielerinnen, ein paar fleißig laufende Eltern und die D-Juniorinnen Trainer Anika Schäfer und Michael Martin auf dem TSV Charitylauf im Arbachtal. Dort lief die Juniorinnenabteilung insgesamt 250 Runden für den guten Zweck.

 

 

Ein großes Lob an den TSV Eningen für die alljährliche gute Organisation dieser Veranstaltung.