Aktuelle Meldungen

TT - SKV Senioren verlieren knapp
mehr...

Unsere D-Mädels erreichen Verbandsrunde der Talentiade
mehr...

Kontakt
mehr...

Neuigkeiten

 NEU: zur SKV AH  HOMEPAGE

Suche

Unsere Partner

IntelliOnline
Württembergischer Fussballverband


Unsere Frauen-Mannschaft der Saison 2015 / 2016

 

... noch sind nicht alle auf dem Bild; Ergänzung folgt.

 



Trainingszeiten & Kontakt

Trainingszeiten:

Mittwoch 19:30 - 21:00 Uhr Sportplatz Arbachtal, Pfullinger Str. 5, 72800 Eningen
Freitag 19:30 - 21:00 Uhr Sportplatz Arbachtal, Pfullinger Str. 5, 72800 Eningen

 

Kontakt:

Trainer: Christian Schulz

            Jahnstraße 30

            72793 Pfullingen

            mobil: 0173-6750995

            E-Mail: schulz.pfullingen(at)gmx.de

 

oder:    Horst Beck,      Tel.: 07121 / 267 267 4

 

 

Hier geht's zu den Spielen und Ergebnissen.

 




Spielberichte

Gelungener Rückrundenauftakt 

 

20.03.2016: SKV Eningen - SGM Glems/Neuhausen 6 : 0 (3 : 0)

Zum Rückrundenauftakt empfingen die Damen des SKV Eningen die SGM Glems/Neuhausen. Die ersten zwanzig Minuten war es ein hektisches Spiel in dem sich beide Mannschaften schwer taten. Nach gut einer halben Stunde nahm der SKV dann das Heft in die Hand und belohnte sich in der 32. Minute. Konstantina Seliniou schloss einen Angriff über die rechte Seite ab und schob den Ball aus fünf Metern zur 1:0 Führung über die Linie. Fünf Minuten später war es Annabell Rapp, die für den SKV aus halblinker Position mit einem satten Schuss unter die Latte auf 2:0 erhöhte. In der 44. Minute nickte dann Silvia Van Staa nach einem Eckball zum 3:0 Halbzeitstand ein. 
In der zweiten Halbzeit machten die Gastgeber da weiter wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Natascha Zimmermann zog aus gut 12 Metern ab und traf in der 50. Minute zum vorentscheidenden 4:0. Der SKV drückte weiter und erhöhte durch Melanie Hummel auf 5:0 ( 63.Min ). Hummel war es auch, die in der 72. Min mit ihrem Treffer zum 6:0 den Endstand markierte, da die Gäste in der 85. Min einen Foulelfmeter über die Latte setzten. 

Mit diesem, auch in der Höhe überzeugendem Sieg zum Auftakt, bleibt die Damenmannschaft des SKV Eningen, weiterhin mit zwei Punkten Rückstand auf Tuchfüllung zur Tabellenspitze. 

 


Hart umkämpftes Unentschieden

 

18. Okt. 2015: SKV Eningen - TSV Pfronstetten 1:1 (1:1)

 

Die Frauenmannschaft des SKV Eningen bestritt am Wochenende ihre Bezirksligapartie gegen den TSV Pfronstetten. Nach starkem Spiel, aber fehlender Konsequenz vor dem Tor, konnte man dem Absteiger aus der Regionenliga, die erste Punkteteilung abringen.
Am Ende trennte man sich mit 1:1 ( 1:1 ) unentschieden.

Die SKV-Damen begannen schwungvoll und nahmen von Anfang an das Spiel in die Hand. Schon nach zwanzig Minuten hätte der SKV den Ball mindestens einmal im Tor unterbringen müssen. Mehrere sehr gute Torchancen konnten jedoch nicht im Kasten der Gäste untergebracht werden. Die Pfronstetter ihrerseits, kamen nur nach Standardsituationen zu Tormöglichkeiten. Es dauerte bis zur 31. Minute, ehe die Eningerin Natascha Zimmermann, nach schönem Doppelpassspiel mit Melanie Hummel, den längst fälligen 1:0 Führungstreffer erzielte.
Wenige Zeigerumdrehungen später, entschied der insgesamt sehr kleinlich pfeifende Schiedsrichter, auch selbst zur Verwunderung der Pfronstetter, auf Strafstoß. Diesen konnte Janina Locher sicher zum 1:1 Ausgleich verwandeln. Der SKV spielte weiter nach vorne. Elisabeth Ruf hatte in der 40. Minute Pech, als ihr Schuss aus 15 Metern die Latte traf.

Nach der Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Der SKV spielte Angriff um Angriff, konnte aber selbst klarste Torchancen, teils freistehend nicht für sich nutzen. Entweder scheiterte man an der gut aufgelegten Gäste-Keeperin Katharina Pihan, oder aber an den eigenen Nerven vor dem Tor. Evi Liolliou, Melanie Hummel, sowie Federica Bergamo per Lattenschuss in der 85. Minute, vegaben allesamt die Möglichkeiten, ihre Farben in Führung zu bringen. So blieb es am Ende beim 1:1 Unentschieden.

SKV-Trainer Christian Schulz ärgerte sich am Ende über "zwei verlorene Punkte", war aber über den Einsatz und die Leistung seiner Truppe trotzdem zufrieden. "Wenn wir heute nur die Hälfte unsere Chancen verwerten und ein wenig mehr Glück bei den Schiedsrichterentscheidungen gehabt hätten, gehen wir als klarer Sieger vom Platz. Dafür ein großes Lob an die Mannschaft. Schade jedoch, dass sich die Mädels nicht selber für Ihren Aufwand belohnen konnten."

Kommenden Sonntag treten die Damen des SKV dann beim TSV Öschingen auswärts um elf Uhr an.

 

 


Verdienter Auswärtssieg
 

11. Okt. 2015: SV 03 Tübingen - SKV Eningen 0:5 (0:0)

 

Vergangenen Sonntag traten die Eninger Damen des SKV, beim SV 03 Tübingen an.
Nach der Heim-Niederlage letzte Woche, zeigten die Eninger sich wieder erholt und gewannen völlig verdient mit 0:5 (0:0).

In der ersten Hälfte machten die Damen des SKV dort weiter wo sie letzte Woche aufgehört hatten. Man vergab viel zu viele gute Einschussmöglichkeiten. Die Heimmannschaft stand tief, machte die Räume eng und setzte auf Konter. Der SKV tat sich zu Beginn schwer, erspielte sich dann aber nach und nach mehr Torabschlüsse. Erst setzte sich Mafalda Cannata am Sechzehner durch, scheiterte aber mit Ihrem Distanzschuss aus 17 Metern. Silvia van Staa hatte in der 19. Minute Pech, als ihr Kopfball am Pfosten landete. Ebenso konnten weder Natascha Zimmermann, mit zwei guten Chancen ( 25. / 40. Min ) sowie  Federica Bergamo ( 43. Min ) den Ball nicht im Gehäuse der Tübinger unterbringen. Die Heimmannschaft kam in der 35. Minute zu ihrer einzigen Torchance, traf aber nur dass Aussennetz. So ging es mit 0:0 in die Pause.

Im zweiten Durchgang steigerten sich die Eninger, vor allem auch spielerisch. In der 52. Minute war es dann Federica Bergamo, die sich über die rechte Seite durchsetzte und schön den Ball in die Mitte auf Melanie Hummel flankte. Hummel nutzte diese Chance und traf zur 0:1 Führung für die Gäste. Zehn Minuten später steckte Bergamo auf Silvia van Staa durch, die mit einem strammen Flachschuss ins kurze Eck zum 0:2 erhöhte. Natascha Zimmermann brachte dann in der 75. Minute mit ihrem Treffer zum 0:3 die Vorentscheidung herbei. Bei den Tübingern liesen dann auch immer mehr die Kräfte nach. So konnten erneut Hummel ( 82. ) mit ihrem zweiten Treffer zum 0:4, sowie Bergamo mit ihrem Distanzschuss zum 0:5 ( 88. ) den Spielstand weiter ausbauen und am Ende verdient die 3 Punkte mit nach Eningen nehmen.

Nach nun 4 Siegen aus den ersten 5 Spielen, stehen die SKV-Damen auf Platz 3 der Tabelle der Bezirksliga Alb. Kommenden Sonntag empfangen die Eninger dann den Absteiger aus der Regionenliga, den TSV Pfronstetten, der bisher alle seine 5 Spiele gewinnen konnte. Anpfiff der Partie ist im heimischen Arbachtal um 11:00 Uhr.

Mittwochs darauf, am 21.10.2015 ( Anstoß 19:30 Uhr ), empfängt man im Viertelfinale des Bezirkspokal den eine Liga höher spielenden TSV Sondelfingen I.

 

 


 Pokalspiel 1. Runde

 

05. Sept. 2015: SKV Eningen - TSV Pfronstetten


Die Damen-Mannschaft des SKV Eningen bestritt ihr erstes Pflichtspiel am vergangenen Wochenende. Es stand die erste Runde im Pokal an. Gegen den Absteiger aus der Regionenliga, den TSV Pfronstetten, zeigten sich die Damen von Trainer Christian Schulz teilweise schon sehr spielfreudig und gewannen verdient mit 2:0 (1:0).

Zehn Minuten ca dauerte es, bis die Eninger richtig ins Spiel gefunden hatten. Ab da nahm der SKV das Heft in die Hand und bestimmte das Spielgeschehen. Immer wieder kombinierten sich die Eninger gekonnt durchs Mittelfeld und erspielten sich gute Chancen. Sara Aggar war es dann, die in der 18. Minute nach Zuspiel von Melanie Hummel zur 1:0-Führung einnetzte. Pfronstetten kam mit einem Weitschuss zur einzigen größeren Torchance.

In Hälfte zwei ging es weiter in eine Richtung. Der SKV spielte weiter munter nach vorne und lies hinten kaum was zu. In Minute 58 setzte Mafalda Cannata schön Melanie Hummel in Szene, welche die Führung des SKV Eningen auf 2:0 ausbaute. Im Anschluss erhöhten die Gäste nochmal den Druck, ohne jedoch wirkliche Torgefahr zu entwickeln. Da die Eninger ihre Chancen in der Folge auch nicht verwerten konnte, blieb es bis zum Schluss beim 2:0.

Seit dem 26.07.2015 befinden sich die Damen in der Vorbereitung zur Bezirksliga Alb, welche am kommenden Wochenende wieder startet. Zu Beginn muss der SKV Eningen am Sonntag den 13.09.2015 um 13 Uhr, auswärts beim Absteiger aus der Regionenliga, TSV Sondelfingen II ran.

Nach zwei Siegen in zwei Testspielen, sowie dem jetzigen Weiterkommen im Pokal, blickt Trainer C. Schulz voller Vorfreude auf den Saisonauftakt. "Wir haben die letzten Wochen hart gearbeitet und fahren jetzt mit einem positiven Gefühl nach dem Erstrundensieg im Pokal nach Sondelfingen.
Auch wenn wir gleich einen schweren Brocken zum Auftakt haben, trau ich meinem Team absolut zu, einen gelungenen Start hinzulegen."

 

 


07.06.2015: SKV Eningen : SGM Erpfingen/Willmandingen 6:3 ( 1:0 )

 

Am Sonntag bestritt die Damen Mannschaft des SKV Eningen, ihr letztes Saisonrundenspiel gegen die SGM Erpfingen/Willmandingen. Mit 6:3 (1:0) konnte man  die Gäste von der Alb bezwingen und hat somit die "Generalprobe" zum Relegationsspiel am kommenden Sonntag in Eningen ( 15 Uhr gegen die SG Öpfingen ) gut gemeistert.

Der schon vor dem Spieltag als Vizemeister feststehende SKV Eningen, erwischte den perfekten Start in die Partie. Bereits nach 3 Minuten brachte Kapitän Aline Lehner den SKV mit einem 16 Meter Schlenzer in Führung. Es entwickelte sich danach ein munteres Spiel bei Hochsommerlichen Temperaturen. Die Eninger spielten weiter befreit nach vorne und erarbeiteten sich weitere Chancen im ersten Durchgang. Leider fehlte es noch an Präzision und der Durchschlagskraft, so dass es bei der 1:0 Pausenführung blieb.
Im zweiten Durchgang änderte sich dies. Wieder mit der ersten guten Aktion, gelang es erneut Kapitän Aline Lehner, die Führung des SKV in der 50. Minute auf 2:0 auszubauen. Weitere vier Minuten später wurde Silvia van Staa im Sechzehner freigespielt und erzielte per Flachschuss aus zwölf Metern das 3:0. Die Gäste kamen dann mit ihrem ersten gefährlichen Angriff in der 60. Minute zum 3:1 Anschlusstreffer.
Die Eninger Antwort aber lies wiederum nur erneute fünf Minuten auf sich warten. Silvia van Staa knallte aus 16 Metern den Ball unter die Latte zum 4:1.
Im Anschluss wurde viel getauscht und gewechselt, was zu einem kleinen Bruch im Spiel der Eninger führte. Dies nutzten die Gäste von der Alb aus und konnten mit einem Doppelschlag in der 70. & 78. Minute plötzlich auf 4:3 verkürzen und nochmal für Spannung sorgen.
Nach 82 Minuten konnte dann Lehner, zum dritten Mal an diesem Sonntag, den SKV jubeln lassen. Nach schönem Passspiel im Mittelfeld über mehrere Positionen, steckte Nicole Morlock den Ball schön in den Lauf von Lehner, die dann aus zehn Metern den Ball ins Eck zum 5:3 schob.
In der 88. Minute setzte dann Federica Bergamo den Schlusspunkt, umkurvte die Gästetorhüterin und schob zum 6:3 Endstand ein.

Der SKV Eningen beendet die Runde der Frauen Bezirksliga Alb als Vizemeister.
Bedanken möchte sich die Mannschaft und das Trainerteam bei allen Zuschauern, Fans und Sponsoren für die Unterstützung der Mannschaft bei Heim-, und Auswärtsspielen.

Durch die Vizemeisterschaft konnte man sich nun noch ein "Bonbon" zum Schluss sichern. Der SKV tritt nun am kommenden Sonntag den 07. Juni, um 15 Uhr im Arbachtal Eningen, gegen den Vizemeister des Donau-Bezirkes, SG Öpfingen an.
Der Sieger aus dieser Partie, hat die Chance am 14.06.2015, gegen die TSV Sondelfingen II, den Aufstieg in die Regionenliga zu packen.

Die Mannschaft wünscht sich nochmal allerlei Unterstützung und hofft am Sonntag auf zahlreiches Erscheinen.

 


31.05.2015: TSV Dettingen/Erms - SKV Eningen Frauen 0:0

 

Nachdem die Frauenmannschaft des SKV Eningen zuletzt auswärts in Gomaringen 2:2 spielte, reichte am Sonntag beim Tabellendritten TSV Dettingen/Erms ein Punkt, um sich Platz zwei zu sichern, welcher zur Teilnahme an der Relegation zur Regionenliga berechtigt.

Nach 90 gespielten Minuten stand es am Ende der Partie 0:0. Dieses torlose Remis brachte am vorletzten Spieltag jedoch beide Teams zum Jubeln.

Für die Dettinger, die mit einem Sieg gegen den SKV, den Eningern den zweiten Platz noch hätten streitig machen können, freuten sich über den sicheren Nichtabstieg.

Für den SKV Eningen bedeutete dieser Punkt aber die sichere Teilnahme für die Aufstiegsspiele zur Regionenliga am Sonntag, den 14.06.2015.

Im Spiel am vergangenen Sonntag, agierten beide Mannschaften in der ersten Hälfte munter nach vorne. Die Eninger spielten sich dabei mehrere Male gut durchs Mittelfeld, aber zeigten dann fehlende Konsequenz vor dem Tor. In Halbzeit zwei konzentrierte sich der SKV auf die Defensisve und spielte nur noch auf diesen einen benötigten Punkt. Dettingen hatte gegen Ende der Partie zweimal in aussichtsreicher Position die Chance doch noch den Sieg einzufahren. Aber beides mal war an Torhüterin Dorothea Weinmann Endstation, die mit zwei starken Paraden den Punkt letztendlich sicherte.

 

Trainer Christian Schulz zollte seiner Mannschaft großen Respekt: "Was wir in diesem Jahr bisher erreicht haben, davon war absolut nicht auszugehen. Unser Ziel hieß zu Beginn der Runde, Qualifikation zur Bezirksliga und dann die Klasse zu halten.

Das wir uns jetzt am Ende noch mit den Aufstiegsspielen zur Regionenliga belohnen dürfen, dass ist einfach der Hammer."

 

© Christian Schulz


 

25.04.2015: SGM Öschingen/Belsen - SKV Eningen 1:2 (1:1)

 

Am Samstagnachmittag spielten die Damen des SKV Eningen auswärts bei der SGM Öschingen/Belsen. Trotz eines Rückstandes, kamen die Gäste aus Eningen am Ende zu einem 1:2 (1:1) Auswärtssieg.

Der SKV startete gut in die Partie und erspielte sich in der Anfangsphase die ersten guten Torchancen. Vanessa Sauer, Melanie Hummel und Evi Lioliou hätten die Gäste aus Eningen in den ersten zehn Minuten in Führung bringen können. Aber die gut aufgelegte Torhüterin der Heimmannschaft, sowie die fehlende Konsequenz vor dem Tor, verhinderten die Führung.
Nach einer guten viertel Stunde kamen dann die Damen aus Öschingen zu ihren ersten Tormöglichkeiten. Mehrere male, konnte man die Eninger Abwehr überrennen und zum Abschluss kommen. Dorothea Weinmann, Torhüterin der Eninger, war es zu diesem Zeitpunkt zu verdanken, dass man nicht in Rückstand geriet.
In Minute 27 aber war auch Sie machtlos. Lara Schneider konnte aus halb rechter Position den Ball im Tor unterbringen und die 1:0 Führung für die Heimmannschaft erzielen.
Im Anschluss mussten sich die Eninger erst wieder sammeln, aber konnten dann mit dem Halbzeitpfiff den 1:1 Ausgleich bejubeln.
Vanessa Sauer lief über die linke Seite Richtung Tor und zog ab. Die Torhüterin der SGM konnte den Schuss zwar erst abwehren, hatte aber dann gegen die nachsetzende Melanie Hummel keine Chance mehr den Ausgleich zu verhindern. So ging es mit 1:1 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel machten die Gäste aus Eningen wieder mehr für die Offensive. Jessica von Jeetze nahm sich in der 52. Minute nach Zuspiel von Nicole Morlock ein Herz und erzielte aus 18 Metern mit einem Distanzschuss die 1:2 Führung.
In der Folgezeit hatten die Eninger weitere Chancen den Sack zu zumachen, brachten den Ball jedoch nicht im Tor unter. Aber auch Öschingen spielte weiter gefällig mit. In der 78. Minute hatten die Gastgeber dann noch Ihre beste Chance zum Ausgleich. Dorothea Weinmann konnte den Ball aber zur Seite abwehren. In den letzten Minuten des Spiels kam es dann zu kaum nennenswerten Chancen, so dass das Spiel mit 1:2 endete.

Durch diesen Sieg haben die Eninger ihren Vorsprung auf Rang drei weiter ausgebaut.
Nächste Woche ist in der Bezirksliga spielfrei, bevor dann am Sonntag den 10.05. um 11 Uhr in Eningen, das Spitzenspiel gegen den BFC Pfullingen stattfindet.

Der SKV Eningen rangiert derzeit mit einem Spiel weniger und zwei Punkten Rückstand auf Platz zwei der Bezirksliga, welcher zur Teilnahme zur Relegation für die Regionenliga berechtigt.

 

 


 

SKV Damenmannschaft gewinnt gegen SV Seebronn
 

12.04.2014: SKV Eningen - SV Seebronn 1:0 (1:0)
 

Die SKV Damenmannschaft konnte in ihrem Rückrundenauftaktspiel gegen den SV Seebronn zu Hause mit 1:0 (1:0) gewinnen. Durch diesen Sieg rangieren die Eningerinnen nun auf Platz eins der Bezirksliga.

Bei herrlichem Fussballwetter erspielten sich  die Gäste aus Seebronn die ersten Chancen.
Der SKV fand nicht richtig ins Spiel und konnte sich bei Torhüterin Dorothea Weinmann bedanken, dass man nicht schon früh in Rückstand geriet. Zweimal freistehend, scheiterte die agile Gästestürmerin Elsässer, an der Eninger Schlussfrau, die jeweils hervorragend reagieren konnte. Mit der ersten guten Aktion   in der 24. Minute, gelang dem SKV, die zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte Führung. Melanie Hummel wurde in Szene gesetzt, lief auf die Gästetorhüterin zu, umdribbelte diese und schoss dann zur 1:0 Führung ein, was zugleich der Halbzeitstand war.

In Halbzeit zwei fand der SKV weiterhin nicht zu seinem gewohnten Spiel. Immerhin erarbeitete man sich nun aber Chancen. Aline Lehner scheiterte nach einem Eckball, als ihr Lupfer noch auf der Torlinie geklärt werden konnte. Aber auch die Gäste hatten ihre Chancen zum Ausgleich. Jedoch war Dorothea Weinmann an diesem Tag einfach nicht zu überwinden.
In der Schlussphase hatte zweimal dann Hummel die Möglichkeit, die Entscheidung herbeizuführen. Sie scheiterte aber an der ebenfalls gut haltenden Schlussfrau der SV Seebronn, so dass die 1:0 Führung aus Hälfte eins, den Endstand bedeutete.


Trainer Christian Schulz: " Nach dem spielfreien Wochenende an Ostern sind wir heute spielerisch schwer in Tritt gekommen. Positiv ist jedoch, dass wir erneut die Null halten konnten und vorne dann halt doch irgendwie einen reinbekommen haben."

Nächstes Wochenende sind die Damen des SKV erneut spielfrei, bevor sie dann am Samstag den 25. April auswärts um 17 Uhr in Öschingen/Belsen antreten.